Ab Sonntag Neuer Süßer in Bad Krozingen-Biengen

Rekord: Die ersten Trauben sind schon geerntet

Hans-Peter Müller

Von Hans-Peter Müller

Di, 07. August 2018 um 11:01 Uhr

Bad Krozingen

Winzer Alfred Möhr aus Bad Krozingen-Biengen war wieder schnell: Bereits am Dienstagvormittag waren 400 Liter Saft der Sorte Findling gepresst, mit 86 Grad Öchsle. Ab Sonntag gibt es Neuen Süßen.

In Baden dürfte Winzer Alfred Möhr wieder bei den allerersten sein, die mit der Weinlese begonnen haben. Bereits am frühen Dienstag Morgen ging es in den Weinberg im Bad Krozinger Ortsteil Biengen. So früh wie nie waren angesichts der anhaltenden Hitze die Trauben reif und mussten gelesen werden. Noch zwei Tage früher als im bisherigen Rekordjahr, dem Supersommer 2003 und bis zu drei Wochen früher als üblich. Es handelt sich um Trauben der frühen Sorte Findling, einer Müller-Thurgau-Art speziell für neuen Wein, die Möhr inzwischen seit 25 Jahren anbaut. Bereits am Vormittag hatte die Tankpresse im Hof in der Schloßstraße die Trauben zu 400 Liter Saft mit 86 Grad Öchsle verarbeitet, normal sind etwa 75 Grad. Der Saft hat nun einen Tag Zeit, damit sich die Trübstoffe setzen können. Dann wird er Zug um Zug mit Reinzuchthefe versetzt und kann bereits ab Sonntag als Neuer Süßer in der Strauße genossen werden. Derweil läuft die Produktion von Zwiebelkuchen auf Hochtouren. Tatkräftig unterstützt wird Möhr von Tochter Isabell, die die Familientradition aufrecht erhalten will und nach einer Ausbildung zur Weintechnologin gerade ihr Studium der Getränketechnologie in Geisenheim absolviert. Die seit 1985 bestehende Strauße ist von April bis Mitte Juni und von Ende Juli bis Mitte September von Montag bis Freitag von 18 bis 24 Uhr sowie sonn- und feiertags von 16 bis 24 Uhr geöffnet.