MENSCHEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 10. Januar 2018

Offenburg

Jager neu im Vorstand

Stephan Jager, 31, ist zum 1. Januar 2018 zum Geschäftsführer beim Fertighaus-Hersteller Weber-Haus, mit Hauptsitz in Rheinau-Linx, berufen worden. Jager war bislang mit der Aufgabe des kaufmännischen Leiters betraut und erweitert nun die Geschäftsführung des Familienunternehmens um Hans und Christa Weber, Heidi Weber-Mühleck, Peter Liehner, Gerd Manßhardt und Andreas Bayer. Bevor Jager im September 2013 in das Unternehmen eingestiegen ist, sammelte der Wirtschaftsingenieur Erfahrung unter anderem bei Daimler in China, Siemens, ZF sowie der HypoVereinbank.

Ehrung für den Rektor

Paul Witt ist einer von vier Jubilaren, die von der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl für langjährige Zugehörigkeit geehrt wurden. Neben Witt feierten ebenfalls Viola Sanders und Erwin Förster ihr 25-Jähriges Dienstjubiläum an der Hochschule Kehl. Über eine 30-Jährige Hochschulzugehörigkeit freute sich Bettina Bauer. "Ich möchte mich bei Ihnen allen für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren bedanken. Ein Team funktioniert nur, wenn es an einem gemeinsamen Strang zieht, und das haben Sie in den vergangenen Jahren getan", so der Rektor eingangs bei der Urkundenübergabe an die Kollegen. Dass auch er selbst ein Dienstjubiläum haben würde, daran hatte er nicht gedacht. Umso mehr freute sich Paul Witt über die von Kanzler Arnold Heitz überreichte Urkunde.
Witt ist seit 1992 an der Hochschule Kehl tätig. Zuerst begann er seine Tätigkeit als lehrender Professor für Gemeindewirtschafts- und Abgabenrecht, ehe er sieben Jahre später zum Prorektor gewählt wurde. Im Jahre 2007 und dann wieder im Jahre 2013, ernannte man Witt zum Rektor der Bildungseinrichtung. Seit 2014 ist er zudem der Präsident der Rektorenkonferenz der Hochschulen für den öffentlichen Dienst.

Bettina Bauer ist gelernte Kauffrau im Groß- und Außenhandel und begann ihre Tätigkeit im Fakultätssekretariat. Zeitweise unterstützte sie den Personalrat. Nach einer Familienpause unterstützt Bauer im Studierendenbüro Studierende beim Ablauf ihres Studiums.
Viola Sanders begann vor 25 Jahren mit ihrer Anstellung an der Hochschule. Als gelernte Bürokauffrau arbeitet sie seitdem im Fakultätssekretariat und war zeitweise im Kehler Institut für Fort- und Weiterbildung (KIFO) tätig.
Der vierte Jubilar, Erwin Förster, ist ausgebildeter EDV-Fachmann und unterstützt die Hochschule seit 25 Jahren im Rechenzentrum als Systemtechniker. Zuvor hat er im Epilepsiezentrum Kork gearbeitet und ein Studium zum Realschullehrer absolviert.

Neuer Chef bei Tesa

Holger Rauth hat zum 1. Januar die Leitung des Tesa-Werkes Offenburg übernommen. Der 47-jährige Diplom-Ingenieur, der nach dem Chemiestudium in Berlin zusätzlich ein berufsbegleitendes Masterstudium in Business Administration (Essen) absolviert hat, verfügt über umfangreiche Erfahrungen in leitenden Funktionen. Seit 2014 war Rauth als Werksleiter bei der Westag & Getalit AG in Rheda-Wiedenbrück, einem internationalen Produzenten von Holzwerkstoff- und Kunststoff-Erzeugnissen, tätig. Dort verantwortete der gebürtige Nordhorner die gesamte Produktion der Sparte Oberflächen/Elemente im Stammwerk Wiedenbrück. "Holger Rauth hat sich in einem mehrstufigen Auswahl-Verfahren gegen zahlreiche Mitbewerber durchgesetzt. Wir sind uns sicher, dass er die besten Voraussetzungen mitbringt, um das Werk erfolgreich in die Zukunft zu führen", sagt Stefan Schmidt von der Tesa-Zentrale in Norderstedt bei Hamburg. Rauths Vorgänger Tillmann Köpke war bereits 2017 dorthin gewechselt, um als International Operation Project Manager eine wichtige Funktion innerhalb des Technologie-Konzerns (4150 Mitarbeiter, 52 Tochtergesellschaften) zu besetzen. "Ich übernehme einen hervorragend aufgestellten Standort und freue mich sehr über das Vertrauen, das mir der Vorstand entgegenbringt", erklärt Holger Rauth. "Das volumenmäßig größte Werk im Tesa-Verbund leiten zu dürfen, sehe ich als herausfordernde Aufgabe an." Mit 420 Mitarbeitern produziert Tesa Offenburg 250 Millionen Quadratmeter Klebeband pro Jahr, darunter den gesamten Weltmarkt-Bedarf des berühmten Tesafilms sowie diverse High-Tech-Klebebänder für die Elektronik- und Automobilindustrie.