Chemie zum Anfassen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 14. Juni 2017

Rheinfelden

Initiative Chemie am Hochrhein lädt zu einem Tag mit Experimenten und viel Informationen.

RHEINFELDEN / GRENZACH-WYHLEN (BZ). Die Initiative Chemie am Hochrhein, ein Zusammenschluss von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, Bürgerinitiativen, den Landkreisen Lörrach und Waldshut, Kommunen, Institutionen und Verbänden der Wirtschaft, lädt am Samstag, 24. Juni, zu einem Tag der Chemie – in Rheinfelden und Grenzach-Wyhlen.

An diesem Tag präsentieren zahlreiche Unternehmen, der Förderverein Science & Technologie sowie das phaenovum Schülerforschungszentrum Lörrach-Dreiländereck Chemie zum Anfassen. In Bürgersprechstunden können Anregungen, Anfragen und Anliegen mit Vertretern der Unternehmen und der Stadtverwaltung diskutiert werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Tag der Chemie

Bereits um 10 Uhr geht es in Rheinfelden los, wo bis 12 Uhr vor dem Rathaus Oberbürgermeister Klaus Eberhardt und Vertreter der örtlichen Chemieunternehmen das Gespräch mit Bürgern suchen. Um 13 Uhr fällt der Startschuss im Haus der Begegnung in Grenzach-Wyhlen. Mit der Science-Show "Chemikant und Co." wartet gleich zu Beginn ein Highlight auf die Besucher, heißt es weiter. In der Show dreht sich alles um alltagsbezogene Experimente mit außergewöhnlichen Materialien. Wo begegnen einem zum Beispiel Thermolacke und was ist Lichtbeton? Darüber hinaus werden naturwissenschaftliche Phänomene erläutert und anhand einer chemischen Modellanlage erklärt, wie in der chemischen Industrie gearbeitet wird. Von 14 Uhr bis 17 Uhr zeigen dann Unternehmen aus der Region, in welchen alltäglichen Dingen ihre chemischen Produkte stecken.

Von der Laufsohle im Sportschuh, über Superabsorber in der Babywindel bis zur Zahnpasta: Chemie ist aus dem alltäglichen Leben nicht wegzudenken. Wer die Welt der Chemie kennenlernen möchte, ist bei der Ausstellung "Chemie zum Anfassen" genau richtig. In diesem Rahmen wird auch das phaenovum Schülerforschungszentrum spannende Experimente zeigen und über das eigene Angebot für Schüler informieren. Im Haus der Begegnung wird es ebenfalls eine Bürgersprechstunde geben. Von 14 Uhr bis 16.30 Uhr werden Bürgermeister Tobias Benz und Firmenvertreter der Chemieunternehmen aus Grenzach-Wyhlen für Gespräche bereitstehen. Alle Aktionen sind kostenlos. Für die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen am Nachmittag ist gesorgt.

Woche der Industrie

Der Tag der Chemie ist eingebettet in die Woche der Industrie, die das Land im Zeitraum vom 19. bis 25. Juni zum ersten Mal ausgerufen hat. Während der Industriewoche Baden-Württemberg können Bürger eine ganze Woche lang an Aktionen teilnehmen oder Veranstaltungen besuchen, die mit der Industrie verknüpft sind. Überall in Baden-Württemberg präsentieren sich zahlreiche Unternehmen, Institutionen und Verbände mit ihren Veranstaltungen, Projekten und Aktionen und zeigen, dass die Industrie aus dem täglichen Leben der Bürger nicht wegzudenken ist.

Die Initiative Chemie am Hochrhein veranstaltet am 21. Juni einen "JobBus Chemie", an dem interessierte Schüler ab 14 Jahren in drei Unternehmen (BASF, DSM, Evonik) der chemischen Industrie genauer erfahren, welche chemisch-pharmazeutischen Berufe erlernt werden können und wie diese Berufsbilder konkret aussehen. Am 23. Juni sorgt die Initiative dafür, dass das Science-Mobil des Fördervereins Science & Technologie am Schulzentrum Grenzach-Wyhlen sein und dort die Klassen 7 bis 10 mit seiner Show begeistern wird, heißt es in der Mitteilung weiter.