Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

04. Februar 2014

Feuerwehr beweist starke Leistung

Gesamtkommandant Gerhard Salg erhält die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Gold.

  1. Günter Lenke (links) Vorsitznder des Kreis-Feuerwehrverbandes, überreichte im Auftrag des Landesverbandes an Gerhad Salg die Ehrennadel in Gold Foto: Rolf Reißmann

RHEINFELDEN. Diesmal kam die Gesamtfeuerwehr zu ihrer Hauptversammlung nach Nollingen, weil dort demnächst die Abteilung ihr 150-jähriges Bestehen feiert. In seinem Rückblick sprach der scheidende Stadtbrandmeister Gerhard Salg, der im März die Leitung übergibt, seinen Dank für das große Engagement aus. Vergangenes Jahr wurden 176 Alarme ausgelöst, davon 37 wegen Feuer. Großbrände, bei denen mit mehr als drei C-Rohren gelöscht werden musste, gab es drei. Das waren die Baustellencontainer im Sennhof, ein Wohnhausbrand in der Angerstraße und der Löscheinsatz in der Recyclingfirma in Efringen-Kirchen.

53-mal wurde technische Hilfeleistungen erbracht. Dazu gehören Wohnungsöffnungen, Personentransporte unter schwierigen Bedingungen oder Hilfe bei Verkehrsunfällen. 13-mal gab es Wassernot und ebenso oft Ölspuren zu beseitigen. Aber auch 42 Fehlalarme gab es, überwiegend ausgelöst durch Brandmeldeanlagen. 76 Alarmeinsätze hatte die Abteilung Rheinfelden-Kernstadt zu bewältigen. Herten, Nollingen und Karsau folgten mit 30, 26 und 25 Alarmen.

Werbung


Rudolf Streule, der stellvertretende Stadtkommandant, hob im Bericht der Einsatzabteilung hervor, dass 134 Frauen und Männer an Aus- und Fortbildungen für Drehleitertaktik und Sprechfunk teilnahmen. Acht Seminare und Lehrgänge richtete die Feuerwehr aus, dazu gehörte das Sicherheitstraining für Fahrer von Löschfahrzeugen aus dem gesamten Kreisgebiet. 32 junge Feuerwehrleute erwarben das Leistungsabzeichen in Bronze.

Kommandant Gerhard Salg betonte, dass sich Struktur und Ausstattung auf einem sehr akzeptablem Stand befinden. 32 Fahrzeuge stehen im Einsatzdienst. Inzwischen gibt es auch ausreichend Funkgeräte, so dass jeder Träger eines Atemschutzgerätes darüber verfüge. Auch 2013 gab es umfangreiche Zusammenarbeit und Unterstützung mit Werksfeuerwehren sowie mit Feuerwehren der Schweizer Nachbarn Rheinfelden und Möhlin. Der Jugendwehr gehören 89 Mädchen und Jungen in acht Gruppen an.

Verdienstvolle Aktive wurden für langjährige Mitarbeit ausgezeichnet, zehn mit der Feuerwehr-Ehrenmedaille der Stadt und sieben mit der Ehrenmedaille des Feuerwehrverbandes und einmal mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes. Dabei sagte Vorsitzender Günter Lenke, heute sei Feuerwehrarbeit viel mehr als nur zu Löschen, komplexe Aufgabe sind zu lösen und oftmals großes Leid zu verarbeiten. Schließlich überreichte Lenke die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Gold an Gerhard Salg für seien verdienstvolle Arbeit.

Mitglieder: 535, davon 273 aktive Einsatzkräfte, 89 in der Jugendfeuerwehr und 137 in der Altersabteilung.

Einsatzabteilungen: 10, in Rheinfelden, Nollingen, Warmbach, Herten, Degerfelden, Eichsel, Adelhausen, Minseln, Nordschwaben und Karsau.

Musikcorps: 42 Mitglieder.

Lösch- und Spezialfahrzeuge: 18 Drehleiter: 1.

Gesamtkommandant: Gerhard Salg.

Erreichbarkeit: 07623/200 05, E-Mail: info@rheinfelden-baden.de-mail.de.

Autor: Rolf Reißmann