Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

06. April 2013

Flugplatzlokal öffnet

Pächterwechsel / Luftsportgruppe macht wieder ein Fest.

HERTEN (ibö). Die Luftsportgruppe Südwest ist an Ostern in ihre neue Flugsaison auf der Hertener Anlage gestartet. Noch haben die meist schlechten Wetterbediendungen nicht viele Flugtage zugelassen, weil entweder die Sicht zu schlecht war oder aber die Piste für Starts und Landungen zu nass. Doch die aktiven 70 Mitglieder des Vereins, der im vergangenen Jahr sein 60-jähriges Bestehen gefeiert hat, hoffen auf Änderung.

Eine Änderung, die auch für die Allgemeinheit von Bedeutung ist, vollzieht sich gerade im Flugplatzrestaurant, das im Eigentum des Vereins ist und zum Betriebsunterhalt der Fluganlagen beiträgt.

In der Ausflugsgaststätte, die zwischen Herten und Warmbach liegt und einen großen Freibereich mit Blick auf Start- und Landebahn hat, hat es einen Pächterwechsel gegeben. Nach einer Woche Renovierung und Neuordnung eröffnet das Restaurant am Flugplatz am heutigen Samstag unter neuer Leitung wieder. Den Betrieb haben Kristin und Peter Kodaneck übernommen.

Die Beiden führen nach Angaben der Luftsportgruppe bereits das Lokal "Kaffee Insel&Rösterei" in Weil am Rhein. Mit dem heutigen Samstag wirtet das Paar nun auch im Flugplatzrestaurant in Herten. Das Lokal wird unabhängig vom Flugbetrieb geöffnet haben, montags ist Ruhetag.

Werbung


Die Luftsportgruppe Südwest, die fünf eigene Flugzeuge betreibt – vom Segel- bis zum Motorflieger – fliegt planmäßig Mittwoch- und Freitagnachmittag, außerdem an Wochenenden und Feiertagen. Voraussetzung für den Flugbetrieb ist, dass das Wetter ihn zulässt. Darüber entscheidet von Fall zu Fall der Flugleiter.

Die Luftsportgruppe Südwest zählt rund 130 Mitglieder, die zum Teil nur als Förderer des Vereins auftreten, zum Teil aber auch fliegen. Im vergangenen Jahr hat der Verein ein neues Flugzeug in Betrieb genommen. Es handelt sich um um eine kunstflugtaugliche Cessna 150 Aerobat mit 130 PS und dem Rufzeichen D-EGLP. Im Sommer wurde dann mit großer öffentlicher Beteiligung das 60-jährige Bestehen gefeiert mit einem großen Flugplatzfest.

Der Verein kündigt auch für den Sommer 2013 wieder ein Fest auf dem Flugplatz für die Öffentlichkeit an. Es wird am 28. Juli stattfinden.

Autor: ibö