Halbe Stelle für Klimaschutzmanagement

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Mi, 12. Dezember 2018

Rheinfelden

RHEINFELDEN (dor). Die Fortführung der Stelle einer Klimaschutzmanagerin hatte im vorigen Hauptausschuss zur Diskussion geführt. Auch am Montag wurde erneut darüber gesprochen. Paul Renz (CDU) wünschte zunächst, nach Auslaufen der Förderung der Stelle ab dem kommenden Jahr wie ursprünglich geplant anstehende Aufgaben per Werksvertrag erfüllen zu lassen. Nachdem aber klar war, dass die Mitarbeiterin nicht für Honorartätigkeiten zur Verfügung stehe, sondern sonst die Verwaltung verlasse, änderte Renz seine Meinung. Er schloss sich damit den anderen Fraktionen an, die "im Sinne der Kontinuität" eine Schaffung einer 50-Prozent-Stelle für das Klimaschutzmanagement gut heißen konnten.