Großeinsatz

Rheinfelden: Gartenhütten brennen – Brandstifter am Werk?

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 16. Oktober 2018 um 14:14 Uhr

Rheinfelden

Gleich zwei Mal hat es in der Nacht zum Dienstag in Rheinfelden gebrannt. In beiden Fällen waren Gartenhütten betroffen, die trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehr ein Raub der Flammen wurden.

Gleich zwei Mal hat es in der Nacht zum Dienstag in Rheinfelden gebrannt. In beiden Fällen waren Gartenhütten betroffen, die trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehr ein Raub der Flammen wurden. Als erste brannte kurz nach 22 Uhr eine Hütte nahe der Römerstraße, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Kurz nach Mitternacht gab es den zweiten Feueralarm. Dieses Mal war eine zwischen der Dürrenbach- und der Römerstraße befindliche Gartenhütte betroffen. Die Feuerwehr musste ein zweites Mal anrücken und den Brand löschen. Eine Gefahr für die Umgebung bestand in keinem der beiden Fälle. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und hat die Ermittlungen aufgenommen.