Schnelles Netz und gute Straßen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 08. Juli 2017

Rheinfelden

FDP bespricht aktuelle Themen.

RHEINFELDEN (BZ). Hochrheinstrecke, A 98, Breitbandausbau, Gesundheitsversorgung: Bei einem gemeinsamen Mittagessen haben Mitglieder des FDP-Ortsverbands Rheinfelden mit Bundestagskandidat Christoph Hoffmann über Bundesthemen gesprochen. Mit dabei waren auch Landrat Martin Kistler, Waldshut, Oberbürgermeister Klaus Eberhardt, Christine Trautwein-Domschat, Bürgermeisterin von Schwörstadt und Stadtammann Franco Mazzi, Rheinfelden, Schweiz, teilt der Ortsverband in einem Schreiben mit.

Den Schweizer Standpunkt in Verkehrsfragen machte Mazzi danach wie folgt deutlich: "Unsere Verkehrspolitik setzt in erster Linie auf Autobahnen. Den Pendlern aus der deutschen Nachbarschaft muss es möglich sein, ihre Arbeitsplätze in der Schweizer Life-Science-Branche zu erreichen." Dringend notwendig sei die Elektrifizierung der deutschen Hochrheinstrecke und Anbindung an das Schweizer S-Bahn Netz.

Kistler habe darüber hinaus auf Versäumnisse bei der Einführung der Breitband-Infrastruktur hingewiesen und kritisierte die Förderpolitik des Bundes. Kistler plant ein Basisnetz im Landkreis Waldshut. Beim Thema Pflegekräfte betonte Trautwein-Domschat die Bedeutung der Vor- und Nachsorge bei einer Operation im neuen Kreisklinikum. Es wurde ihr eine "Entbürokratisierung" in der Pflege zugesagt unter der Voraussetzung, dass die Gehälter der Pflegekräfte marktgerecht angepasst werden, was natürlich Sache der Tarifpartner sei.