Schuster sieht Positives für die Elektrifizierung

Ralf Staub

Von Ralf Staub

Fr, 29. November 2013

Rheinfelden

RHEINFELDEN (BZ). "Die Elektrifizierung der Hochreinstrecke rückt näher", titelt der Wahlkreisabgeordnete Armin Schuster (CDU) seine jüngste Pressemitteilung. Seinen Optimismus nimmt er aus dem Koalitionsvertrag, der eine Fortführung des sogenannten Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes vorsieht, das Bundeszuschüsse zu regionalen Verkehrsprojekten regelt. Bisher so Schuster drohte, laut der Landesregierung das Projekt daran zu scheitern, dass das Gesetz 2020 ausläuft. "Das ist vom Tisch", Stuttgart müsse jetzt beweisen, dass dieses Projekt wirklich gewollt ist. Weil die Große Koalition jährlich 5 Milliarden Euro mehr für den Verkehr ausgeben will, sieht der MdB auch größere Chancen für den A98-Weiterbau.