Sepp und Co machen froh

Heinz Vollmar

Von Heinz Vollmar

Di, 17. April 2012

Rheinfelden

Fetzige Stimmung und sanfte Romantik in der Scheffelhalle.

HERTEN. Mit einem grandiosen Show- und Bühnenprogramm begeisterte am Samstag die Formation "Alpenland Sepp und Co." beim Frühlingsfest des Radsportvereins Herten in der vollbesetzten Scheffelhalle. Schon im Vorfeld waren alle Plätze der Scheffelhalle reserviert, ganze Fangruppierungen kamen aus Deutschland, der Schweiz und Frankreich. Entsprechend stimmungsgeladen begannen die Barden ihre Show, die mit einer musikalischen Reise durch die Schweiz aufwartete. Dabei gab es von fetzig bis romantisch alles zu hören, was Alpenland-Sepp & Co. so im musikalischen Gepäck hatten. Die eingeschobenen Sketche, die Witze von Sepp Silberberger und seinen Mitstreitern Rudi Exenberger und Franz Pischler, dann wieder die gefühlvollen Balladen und Liebeslieder, welche die Gäste in den Bann zogen.

Zu Beginn des Frühlingsfestes begrüßte der Vorsitzende des Radsportvereins, Hans-Peter Schmähling, das Publikum und verwies noch einmal auf die Hallenradsport-Weltmeisterschaft, die vom 22. bis 24. November des kommenden Jahres in der Basler St.-Jakobs-Halle vom Radsportverein Herten und der eigens dafür gegründeten Interessengemeinschaft Hallenradsport-WM veranstaltet wird. Gleichermaßen hieß er die vielen Gäste aus der gesamten Regio sowie die gern gesehenen Besucher des St. Josefshauses in Herten willkommen und freute sich über die gute Stimmung.

Dankesworte richteten bei der Veranstaltung sowohl Hans-Peter Schmähling als auch Sepp Silberberger an das Ehepaar Elfriede und Helmut Nönninger. Sie sind seit vielen Jahren das Bindeglied zwischen der Band und dem Radsportverein und engagieren sich mit viel Herzblut für das alljährlich stattfindende Radsport-Frühlingsfest.