Turner beeindrucken mit Vielfalt

Hildegard Siebold

Von Hildegard Siebold

Mo, 18. November 2013

Rheinfelden

80 Akteure des TV Rheinfelden zeigen beim Herbstball, was der Verein zu bieten hat und binden das Publikum mit ein.

RHEINFELDEN. Manchmal kann sich das Auge kaum satt sehen. Etwa wenn der Turnverein Rheinfelden zu seinem Herbstball lädt, der am Samstagabend einmal mehr im Bürgersaal über die Bühne ging. Mehr als 80 Akteure boten den Gästen ein spannendes Sechs-Gänge-Menü mit erlesenen Zutaten aus Akrobatik, Show und Tanz, das seinen Höhepunkt in temporeichen Salti der Turnerinnen und Turner fand.

Doch der Reihe nach. Gespannt warteten die Besucher, darunter Oberbürgermeister Klaus Eberhardt und Bürgermeister Rolf Karrer samt Gattinnen, an den mit Kerzenlichtern geschmückten Tischen auf den Einzug der Akteure. Die wiederum warteten im Foyer auf ihren Auftritt, wo Trainerinnen und Trainer ziemlich vergeblich versuchten, mit Entspannungsübungen ein wenig Ruhe in die aufgeregte Schar zu bringen.

Denn noch gehörte die Bühne der TV-Vorsitzenden Ina Heidemann. Als Maître de Cuisine eröffnete sie den Ball für die tanz- und sportbegeisterte Bevölkerung. "Wir sind bestens auf sie vorbereitet", versprach Heidemann, bevor die Turnergruppen die Bühne in ein buntes Bild verwandelten. Spätestens jetzt ließ sich erahnen, was der Abend, der seinen sportlichen Anfang in der obligatorischen Publikumsgymnastik nahm, noch offerieren würde.

Einstand der Zumba-Kids
Spaß und Spontanität stehen im Vordergrund bei den Zumba-Kids unter Leitung von Manuela Rist und Celina Meier. Seit 2013 gibt es die Gruppe, die erstmals beim Herbstball die Bühne eroberte – und die Herzen der Zuschauer, so quirlig agierte die aufgeregte Bande, die sich noch ganz viel Zuwachs wünscht und immer montags in der Goetheschule trainiert.

Dass Freude an Bewegung längst nicht nur Kindern und Jugendlichen vorbehalten ist, bewiesen die TV-Senioren mit ihrer Trainerin Inge Hopfner mit einem klassisch-schwungvollen Potpourri aus der Turnstunde. Ob Walzer, flotter Rock’n’Roll oder Aerobic-Elemente: Die Senioren zeigten sich topfit und wurden von Heidemann für den nächsten Herbstball gleich fest gebucht.

Locker-leicht, wie luftiges Früchte-Sorbet, mundete den Gästen die Darbietung der Turn-Minis. Wuselig wie ein Sack Flöhe hüpften sie über die Bühne, schlugen kleine Saltos und übten sich im Spagat. Jeweils sieben turnwillige Buben und Mädchen betreut einer der Trainer Rüdiger Dathe, Alicia Stock und Christine Mendrock-Edinger. Mehr auf einem Haufen ließen sich nicht bändigen, denn sie machen, was sie wollen, wenn sie nicht beschäftigt werden. Weil die Nachfrage bei den Turn-Minis aber riesengroß ist, gab es dieses Jahr erstmals einen Testtag. Die drei besten durften zum TV kommen.

Von 2 bis 100 Jahre
Auch manches Interessante aus der Geschichte des 1898 gegründeten Vereins erzählte Heidemann. "Damals war der TV den Männern vorbehalten, erst 1911 kamen die ersten Frauen dazu." Heute betrage der Anteil der Frauen, Kinder und Jugendlichen mehr als die Hälfte des rund 1000 Mitglieder zählenden Vereins. Von zwei bis zu 100 Jahre spannt sich die Altersstruktur des Vereins, der sich für ein breites sportliches Feld geöffnet hat.

"Drei in eins" titelte denn auch der folgende Auftritt unter der Leitung von Gabriele Nicolaus-Franke und Kornelia von Haus, die mit ihrer Turn- und Tanztruppe Elemente von Yoga, Zumba und Stepp-Aerobic boten.

Den Höhepunkt – sozusagen das Hauptgericht – servierte die Turnerriege. Seit langem sei es wieder einmal gelungen, Turnerinnen und Turner gemeinsam auf die Bühne zu bringen, freute sich Heidemann, bevor sie die Bühne freigab für spektakuläre Variationen am Barren sowie akrobatische Überschläge und Salti am Boden.

Die Gäste belohnten die meisterliche Kür ebenso mit begeistertem Applaus wie den beeindruckenden Gastauftritt junger Turner des TV Erzingen. Sie demonstrierten in einer außergewöhnlichen musikalischen Revue, dass Turnen bisweilen in ungeahnten Formen daherkommen kann. 25 Tanzstile in sechs Minuten boten wahrlich große Show-Momente und setzten ein genussreiches Sahnehäubchen auf einen sportlich-kulinarischen und bunt-kurzweiligen Abend.

Wie zuvor in den Pausen waren dann die Gäste wieder gefragt, zur vielseitigen Musik des Duos Splash ausgiebig das Tanzbein zu schwingen.

Ein Bilderalbum vom Herbstball des TV Rheinfelden finden Sie im Internet unter mehr.bz/herbstball-tvr13