Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

12. Dezember 2011

Eine gelungene Einstimmung auf Weihnachten

Die Musik der Gospel Singers war beim Benefizkonzert in Rheinhausen so vielfältig wie das Gotteslob der Texte.

  1. Am Freitag gaben die Gospel Singers unter der Leitung von Maria Christ ein Konzert in Sankt Ulrich. Foto: Hüge

RHEINHAUSEN (hü). Die Gospel Singers haben am Freitag ein Benefizkonzert gegeben. Unter dem Titel "Weihnachten entgegen" sangen sie zugunsten der sozialen Arbeit in der katholischen Kirchengemeinde. Der Chor unter der Leitung von Maria Christ gestaltete das Programm mit Lesungen und Solo-Beiträgen und wurde dabei von drei Musikern begleitet.

Die Gospel Singers Rheinhausen haben einen guten Ruf, und wenn die knapp 30 Sängerinnen und Sänger in Oberhausen auftreten, ist die Kirche von Sankt Ulrich stets gut gefüllt. So war es auch am Freitagabend, und die Gäste erlebten eine gelungene Einstimmung aufs Fest. "Weihnachten entgegen" lautete der Titel des Benefizkonzerts lautete. 14 Gospelsongs hatten Chor und Chorleiterin Maria Christ ausgewählt.

Gospel ist das englische Wort für Evangelium, und ganz treffend hat es einmal der Chef der Edwin Hawkins Singers formuliert, was der Sinn des Gospels ist. Das sei nicht die Musik alleine, sondern Gospel sei es dann, wenn es von Jesus handle.

Das wurde beim Konzertabend erfüllt: Alle Songs erzählten von Jesus, der Inhalt der englischen Originaltexte der Lieder war im Begleitheft der Gospel Singers Rheinhausen mit einer kurzen Übersetzung versehen. Die Musik der Gospel Singers war so vielfältig wie das Gotteslob der Texte: Mit einem leisen, ruhigen Song machten die Gospel Singers nach ihrem feierlichen Einzug in die Kirche den Anfang. Lebhaft wurde es später, mit Songs wie dem bekannten "Amen", die stark vom Rhythmus geprägt sind und auch das Publikum in Rheinhausen zum spontanen Mitklatschen anregten.

Werbung


Al Solisten waren Maria Christ, Susanne Dörle, Elke Pflieger, Bernhard Steiner und Wolfgang Steiner zu hören. Ellen Förster (Klavier), Benjamin Mattes (Percussion) und Wolfgang Gröschel (Bass) sorgten für die passende musikalische Begleitung, Artur Kowaliak kümmerte sich um die Technik. Zwischendrin wurden Texte verlesen, die zum Thema "Weihnachten entgegen" passten. Maritta Hoffmeister, Birgitta Kindle, Maria Christ, Heike Kremer und Tanja Bruckert übernahmen die kurzen Textpassagen, die sich gelungen einfügten. Zum letzten Gospel mit dem Titel "Angels we have heard on high" oder zu deutsch "Hört der Engel helle Lieder" waren in der dritten Strophe alle Anwesenden aufgerufen, den Jubel des "Gloria" mitzusingen. Schluss war danach aber noch nicht: Das Publikum erhob sich und spendete anhaltenden Applaus, die Gospel Singers bedankten sich mit Zugaben. Mit der letzten Zugabe zogen sie dann wieder genau so stimmungsvoll aus der Kirche, wie sie am Anfang gekommen waren.

Autor: hü