Trainieren wie die Profis

Jörg Schimanski

Von Jörg Schimanski

Mi, 15. August 2018

Rheinhausen

Die SG Rheinhausen hatte zum Fußballcamp eingeladen.

RHEINHAUSEN. Dribbeln, passen, schießen: Die Jugendabteilung der SG Rheinhausen hatte wie schon in den vergangenen Jahren fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche auf die Sportanlage des SC Niederhausen zum dreitägigen Fußballcamp eingeladen. Das Interesse war wieder einmal riesengroß: 80 Kinder wollten das Trainingslager nutzen, um sich fußballerisch zu verbessern.

Rund zwanzig Trainer hatte die SG Rheinhausen aufgeboten, die Leitung oblag Martin Nowak. Das Training war durchaus ambitioniert – die Veranstalter hatten pro Tag zwei Trainingseinheiten angesetzt. Die erste Runde fand zwischen 10 und 12 Uhr statt, danach gab es eine gemeinsame Mittagspause. Um das Essen kümmerten sich zwei ortsansässige Gastronomiebetriebe gemeinsam mit Karin und Heinz Koch.

Die zweite Trainingseinheit dauerte dann von 13 Uhr bis 15.30 Uhr. Um möglichst intensiv arbeiten zu können, wurden die Teilnehmer gemäß ihrem Leistungsstand in verschiedene Gruppen eingeteilt. Es gab verschiedene Stationen aus den Bereichen Dribbling, Passen, Ballan- und Mitnahme, Schuss, Spiel sowie allgemeine Bewegungsschule. Die Bilanz fiel nach drei Tagen bei Organisatoren, Trainern, Teilnehmern und Eltern gleichermaßen positiv aus.