Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

08. Juli 2017

Konzert in der Burgruine

Erstes Open-Air seit langem.

RICKENBACH-WIELADINGEN (am). Nach einigen Jahren Pause will der Förderverein für die Burgruine Wieladingen wieder ein Open-Air-Konzerterlebnis im historischen Ambiente des gut erhaltenen Baudenkmals an der Murgschlucht zwischen Wieladingen und Harpolingen bieten. Am Sonntag, 23. Juli, wollen ab 15 Uhr im Bereich der Unterburg fünf Meisterschüler der Musikhochschule Freiburg ein vielseitiges, zeitgenössisches Programm aufführen. Die mitgebrachten Musikinstrumente sind Oboe, Klarinette, Flöte das Horn und die Violine. "Nicht nur von Mitgliedern, sondern auch von vielen Besuchern früherer Konzerte war der Wunsch geäußert worden, diese historische Stätte wieder kulturell zu beleben", berichtete der Förderkreis-Vorsitzende Gottfried Nauwerck.

Das genaue Programm werde noch bekannt gegeben. Der inzwischen 33 Jahre alte Förderkreis, der das beliebte Ausflugsziel fast zehn Jahre lang mit viel Arbeitseinsätzen, Spenden und Zuschüssen vor dem Verfall rettete, hatte im Burghof und auf der Schloßmatte schon für mehrere Events gesorgt. Dazu gehörten ein Auftritt des Trompeters Edward Tarr, eine Aufführung der Festspielgemeinschaft Klausenhof und Vorlesungen. Die Landjugend von Harpolingen hat sich zur Mithilfe beim Transportieren von Sitzbänken in die Burganlage bereit erklärt.

Werbung

Autor: am