Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. April 2009

Zahl der Museumsbesucher steigt stetig an

165 Mitglieder starker Geschichtsverein Riegel zieht positive Jahresbilanz und ernennt Wolfgang Ziefle zum Ehrenmitglied.

RIEGEL. Eine steigende Tendenz an Besuchern des archäologischen Museums registrierte der Riegeler Geschichtsverein im vergangenen Jahr. So kamen nach den Worten des Vorsitzenden Peter Ziegler bei der Jahreshauptversammlung am Samstagnachmittag im "Riegeler Hof" im vergangenen Jahr mehr als 1500 Besucher in das Museum, davon alleine 345 mit Schulklassen und 461 Besucher in Gruppen. Weiter berichtete der Vorsitzende von zahlreichen Arbeitseinsätzen rund um das Museum und den sonstigen Aktivitäten des Vereins mit seinen derzeit 165 Mitgliedern im vergangenen Jahr. Es wurde der 19. Riegeler Almanach vorgestellt, es wurde eine Dampfmaschinen-Kommission gebildet, die sich um die alte Dampfmaschine in der ehemaligen Brauerei kümmert und die mittlerweile auch schon getagt hat, und einmal war sogar mit dem "Südbaden-TV" das Fernsehen da, um das Museum und das Mithräum zu filmen. Auch half der Geschichtsverein an der Renovation der Michaelskapelle mit und es gab wieder Funde von Münzen und Exponaten. Zahlreiche Vorträge, Fahrten, Empfänge und Besuche rundeten das Programm ab. Auch beim Vereinskegeln war man aktiv dabei.

Werbung


Rechnerin Rosi Wagner konnte von einem gesteigerten Vereinsvermögen berichten. Wilfried Schwärzle hatte zusammen mit Helmut Kullmann die Belege geprüft und die ordnungsgemäße Buchführung bestätigt. Gleich vier Mitglieder konnte Peter Ziegler mit Hertha und Karl Seckinger sowie mit Siegfried Müller und Bernhard Cämmerer für 20-jährige Mitgliedschaft ehren. Für seine besonderen Verdienste rund um die Fotografie ernannte der Verein Wolfgang Ziefle zum Ehrenmitglied.

Die Entlastung des Vorstands beantragte Bürgermeister Markus Jablonski. Er lobte das Engagement des Teams um Peter Ziegler. Eine weitere Steigerung der Besucherzahlen im Geschichtsmuseum erwartet der Bürgermeister nach der Öffnung der Kunsthalle im Juni. Zahlreiche Gäste dankten dem Geschichtsverein. Josef Seiter, Vorsitzender des Heimatvereins Wyhl, berichtete über Funde in Wyhl und Herbert Walter nannte lesenswerte Literatur zur Heimatgeschichte und berichtete über das wieder aufkommende Storchenleben auf der alten Post. In seiner Vorschau kündigte Peter Ziegler einige attraktive Veranstaltungen an, darunter Besuche im Dominikaner-Museum in Rottweil und im Deutschen Luft- und Raumfahrtforschungszentrum in Lampoldshausen.

Autor: Helmut Hassler