Tod mit 90

Rock ’n’ Roll-Gründervater Chuck Berry ist tot

dpa

Von dpa

So, 19. März 2017 um 00:16 Uhr

Rock & Pop

Von den Rolling Stones bis zu AC/DC: Chuck Berry hat sie alle beeinflusst. Nun ist einer der Gründerväter des Rock ’n’ Roll im Alter von 90 Jahren gestorben.

Die Polizei in St. Charles County (US-Bundesstaat Missouri) meldete am Samstag auf Facebook, Rettungskräfte hätten ihn am frühen Nachmittag leblos in seinem Haus gefunden, ihn aber nicht wiederbeleben können. Die Polizei "bestätigt traurig den Tod von Charles Edward Anderson Berry Sr., besser bekannt als der legendäre Musiker Chuck Berry", heißt es in der Mitteilung weiter. Berrys Familie habe darum gebeten, in ihrer Trauer nicht gestört zu werden.

Berry hatte seinen ersten Hit 1955 mit "Maybellene". Zu seinen berühmtesten Songs zählen Rockklassiker wie "Bye Bye Johnnie", "Johnny B. Goode", "Roll over Beethoven" oder "Sweet Little Sixteen". Kurz nach seinem 90. Geburtstag im Herbst 2016 kündigte Berry die Veröffentlichung seines ersten Albums mit neuen Songs 38 Jahren an. Die Platte mit dem Titel "Chuck" soll im Laufe des Jahres erscheinen.