Kurz gemeldet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 11. Januar 2019

Rollhockey

Gradmesser für RSV Weil — Turniere bei FVT und FCZ — Scott Cup in Todtnauberg

ROLLHOCKEY

Gradmesser für RSV Weil

RSV Weil – Jet RC Genève, Samstag, 15.30 Uhr (BZ). Sieben Wochen ruhte für den RSV Weil der Spielbetrieb in der Rollhockey-Nationalliga B. Nun steigt der RSV wieder in den Ligaalltag ein und steht prompt vor zwei richtungsweisenden Partien. Am Samstag treffen die viertplatzierten Weiler auf Jet RC Genève (3.), eine Woche später fordern sie Spitzenreiter RHC Vordemwald. Die bisherige Weiler Bilanz – fünf Siege aus sechs Partien – fußt auf der wiedergewonnenen Offensivstärke, mit Kapitän Felix Furtwängler stellt der RSV derzeit den erfolgreichsten NLB-Torjäger (zwölf). Die Genfer ihrerseits haben eines der Top-Torjägerduos der Liga in ihren Reihen: Patrice Matter und Vincent Tinguely (je zehn Treffer). Gewinnen die Weiler auch ihr fünftes Saisonheimspiel, würden sie ihren Status als Mitglied der Spitzengruppe festigen.

FUSSBALL

Turniere bei FVT und FCZ

Es wird bereits die 14. Auflage sein: Am kommenden Samstag veranstaltet der FV Tumringen wieder sein bewährtes Aktiven-Soccerturnier in der Lörracher Wintersbuckhalle. Gespielt wird mit Rundumbande, Turnierbeginn soll zwischen 9.30 Uhr und 10 Uhr sein. Geplantes Ende des Fußball-Turniers: 16.15 Uhr. Ebenfalls am kommenden Wochenende (Samstag/Sonntag, jeweils ab 9.30 Uhr) geht beim FC Zell die Zwischenrunde der Hallenbezirksmeisterschaft bei den A- bis F-Junioren über die Bühne. Bei den U-19-Teams vertreten sind der SV 08 Laufenburg, FC Hausen, die SG Steinen-Höllstein, SG Karsau, SG Todtnau und die SG Görwihl. In der B-Jugend dabei: SG FC Wehr, SG FC Wehr II, FC Hausen, SG Todtnau, SG Hochrhein. Spielort: Zeller Stadthalle.

SKI ALPIN

Scott Cup in Todtnauberg

Am Stübenwasen in Todtnauberg gehen am Samstag und Sonntag die alpinen Skifahrer der U16 und U14 in zwei Rennen im Vielseitigkeitsslalom auf die Piste. Für die Starter des Skiverbandes Schwarzwald und des Schwäbischen Skiverbandes ist es der erste Landesvergleich der Saison.