Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

27. Juni 2017 18:31 Uhr

RUDERN

Rheinfelder Joscha Holl und Ole Schneider rudern zur deutschen U-19-Meisterschaft

Das hatte sich angedeutet: Der RC Rheinfelden darf sich über zwei Deutsche Meister freuen: Joscha Holl und Ole Schneider

  1. Die größeren Reserven: Ole Schneider (Zweiter von rechts) und Joscha Holl (Zweiter von links) auf dem Weg zur Meisterschaft. Foto: detlev seyb

Die beiden Rheinfelder (Jahrgang 1999) gewannen bei der deutschen Rudermeisterschaft in München den Titel im Leichtgewichts-Vierer der Junioren. Mit den Berlinern Yannic Prien und Tim Sprenger hatten sie zuletzt immer besser harmoniert und bei diversen Vorbereitungsregatten bestes Niveau gezeigt. München war nun der vorläufige Höhepunkt.

Als Renngemeinschaft mit dem Berliner RC lagen die Rheinfelder in einer Zeit von 6:26,40 Minuten knapp vor dem Vierer aus Münster und Kettwig (+0,61 Sekunden). Bis zur Hälfte der 2000 Meter führte das Boot aus Münster, eine halbe Sekunde waren Holl/Schneider schon distanziert. Doch sie hatten die größeren Reserven, nach 1500 Metern (4:47,71) hatten sie fast eine Sekunde herausgeholt und gaben die Führung nicht mehr ab.

Neben dem U-19-Titel im Vierer gewannen die Rheinfelder eine weitere Medaille: Bronze im Leichtgewichts-Zweier ohne; mit zwölf Hundertstelsekunden hinter Silber. Ihre Vierer-Partner Prien/Sprenger aus Berlin gewannen dieses Rennen.

Werbung

Autor: uwo