Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

03. Mai 2011

Mehr Sicherheit für die Kreuzung

Eine Vorampel und bessere Sicht in die Binzener Straße für den Verkehr, der von der Lucke Richtung Kandern will, sollen helfen.

  1. Soll sicherer werden: Die Kreuzung in der Rümminger Ortsmitte. Foto: Markus Maier

RÜMMINGEN. Die Kreuzung "Lörracher Straße/Binzener Straße/Wittlinger Straße" ist zumindest ein "gefühlter" Problembereich im Straßenverkehr von Rümmingen. Das wurde bei der Verkehrsschau am gestrigen Nachmittag einmal mehr deutlich. Rechtsabbieger im Dorfzentrum von der Lucke in Richtung Kandern und Fußgänger kommen sich – trotz Fußgängerampel – bisweilen dort gefährlich nahe. Abhilfe schaffen könnten bessere Sichtverhältnisse aus der Lörracher Straße in Richtung Binzener Straße und eine sogenannte Vorampel zur Fußgängerampel.

Die könnte direkt an der Abzweigung der Lörracher Straße für Rechtsabbieger in Richtung Wittlingen angebracht werden – um Autofahrer, die auf die nur wenige Meter weit entfernte Fußgängerampel treffen, gewissermaßen vor kreuzenden Fußgängern und damit einhergehendem Rotlicht für Autofahrer vor zu warnen. Eine Vorampel gibt es beispielsweise im Weiler Stadtteil Haltingen auf der Bundesstraße 3 an der Kreuzung in der Ortsmitte. Einen Unfallschwerpunkt hatte Johann Albrecht von der Verkehrspolizei zwar keinen ausgemacht – nur ein einziger nennenswerter Unfall an der Kreuzung ist in den Jahren 2006 bis 2010 seinen Aufzeichnungen zufolge überhaupt aktenkundig geworden – jedoch zeigten die Teilnehmer am Ortstermin gestern gewisses Unbehagen. Das gilt vor allem Verkehrsteilnehmern, die von der Lucke herab kommen: Sie müssen sich, wenn sie Richtung Kandern weiter wollen, zunächst mit Blick nach links vergewissern, dass kein anderer Verkehrsteilnehmer Vorfahrt hat, und stehen dann rechts nach wenigen Metern vor der Fußgängerampel. Die wird gerne "überfahren", zumal der vorfahrtsberechtigte Verkehr aus Richtung Binzen meist erst recht spät wahrgenommen wird und in den meisten Fällen "Tempo 50" in diesem etwas unübersichtlichen Bereich auch tatsächlich fährt. Die Vorampel hätte den Vorteil, dass sie automatisch Richtung Kandern Autos "Rot" anzeigt, wenn die Fußgängerampel den Weg über die Wittlinger Straße für Fußgänger frei gibt.

Werbung

Autor: Markus Maier