Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

26. Oktober 2012

Sektkorken haben keine geknallt

Aber Freude in Rümmingen.

RÜMMINGEN (us). Gut 60 Zuhörer hatten am Mittwochnachmittag die Sitzung des Kreistags in Lörrach verfolgt – und offensichtlich kam ein ganz beachtlicher Teil von ihnen aus Rümmingen und dem Kandertal, wie aus den Beifallskundgebungen zu den verschiedenen Redebeiträgen unschwer zu erkennen war. Und natürlich gab es am Ende einen freudig erleichterten Applaus, als nach acht Abstimmungen über verschiedene Antragsvarianten feststand, dass die Umfahrung geplant wird und gleichzeitig der Ausbau der Regio-S-Bahn nicht aus den Augen verloren werden soll.

"Sektkorken haben gestern bei mir nach dem Beschluss keine geknallt, dazu ist es noch viel zu früh", erklärte Rümmingens Bürgermeisterin Daniela Meier auf Nachfrage – abgesehen davon, dass sie zum Feiern nach der Sitzung auch gar keine Zeit gehabt hätte, da sie unmittelbar aus dem Kreistag zur Versammlung der Rümminger Vereine aufbrechen musste. Aber natürlich habe sie sich gefreut, dass der Kreistag nun die Mittel freigibt, um die Umfahrung zu planen und die verschiedenen technischen Fragen zu klären. Das sei ein wichtiger Schritt hin auf die Entlastung der Ortsdurchfahrt, auch wenn damit noch keine Vorentscheidung über den Bau gefällt sei, betont Meier.

Werbung


Sie hofft darauf, dass die Planer die Trasse so weit optimieren, dass sie den technischen Voraussetzungen genügt. Allem voran geht es Rümmingen um die Möglichkeit, auch die Lörracher Straße direkt an die Umfahrung anbinden zu können.

Autor: us