Uferpflege an Kander ist abgeschlossen

Herbert Frey

Von Herbert Frey

Fr, 27. Juli 2018

Rümmingen

Revierförster Gerhard Schwab zieht Bilanz / Ziel war, starke Verwurzelung zu erreichen.

RÜMMINGEN (hf). Werkhofleiter Werner Sturm und Revierförster Gerhard Schwab haben in den vergangenen Jahren sukzessive sämtliche Uferstreifen an der Kander und ihren Zuläufen inspiziert und bei Bedarf kritische Stellen beseitigt. Ziel sei es gewesen, "eine möglichst starke Durchwurzelung zu erreichen", sagte Schwab am Montag im Gemeinderat. Denn Wurzelwerk schütze die Ufer am besten vor einem Abbruch oder vor Auswaschungen durch Hochwasser.

Man setze deshalb auf eine niedrige, dichte Vegetation und nicht so sehr auf weiter auseinanderstehende, hohe Bäume. Auch entferne man nicht jeden dürren Baum. Einige lasse man als Lebensraum für Insekten und Vögel stehen, sofern sie nicht akut umstürzgefährdet seien. "Aus meiner Sicht haben wir jetzt für die nächsten fünf Jahre Ruhe", bilanzierte der Förster. Wer Stellen entdecke, an denen die Uferbefestigung einzustürzen drohe, solle dies melden.