Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

25. Januar 2016 18:34 Uhr

Hotel am Park

Reiche Asiatin investiert und plant Hotel für reiche Araber

Die MWG Germany Immobilien hat in Rust das "Hotel am Park" gekauft und baut es in ein Apart-Hotel für reiche Araber um. Verantwortlich ist eine Milliardärin aus China, die in der Schweiz lebt.

  1. Das Hotel am Park in der Austraße in Rust. Der Gebäudeteil rechts soll abgerissen werden und an der Stelle nebst Nachbargrundstück ein Apart-Hotel gebaut werden. Foto: Bernhard Rein

Die MWG Germany Immobilien GmbH sorgt am Ruster Immobilien- und Grundstücksmarkt seit Monaten für Aufmerksamkeit und Spekulationen. Schon mehrfach ist die Gesellschaft mit Sitz in der Keltenstraße in Rust als Käuferin kleiner und größerer Immobilien und Grundstücke aufgetreten.

Aufhorchen ließ der Kauf des "Hotel am Park" in der Austraße direkt gegenüber vom Busparkplatz am Europa-Park-Eingang im August 2014. Mehrere Millionen Euro sollen dabei geflossen sein. Jetzt wird offensichtlich in das Objekt auch groß investiert.

Gemeinderat stimmte Projekten zu

Schon im Dezember hatte dem Ruster Gemeinderat ein Bauantrag vorgelegen, nachdem die bisher nicht überdachte Terrasse des Mittelblockes des dreiteiligen Hotelbaukomplexes eine Überdachung ähnlich einem Wintergarten erhalten soll. Zugleich sollen auf der Rückseite des Gebäudes weitere Stellplätze für Hotelgäste errichtet werden. Beiden Projekten wurde vom Gemeinderat zugestimmt.

Dem Bauausschuss des Gemeinderats lag gestern Abend nun der Einstieg in ein zweites Erweiterungsvorhaben am Hotelkomplex auf dem Tisch. Die MWG will den östlichen Block des Hotelkomplexes nebst Garage komplett abreißen; dieser Teil war einmal als Wohnhaus des früheren Hotelbesitzers gebaut und in der jüngeren Vergangenheit schon als großzügige Wohnapartments genutzt worden. Ebenfalls dem Erdboden gleichgemacht werden soll das sich östlich anschließende Gebäude, das inzwischen auch der MWG gehört.

Werbung


Apart-Hotel auf exklusivem Standard

An dieser Stelle plant die Gesellschaft nun den Neubau eines sogenannten Apart-Hotels mit großzügigen Ferienwohnungen auf exklusivem Standard. "Zielgruppe sind die immer größer werdende Gruppe von Touristen aus arabischen Ländern. Sie kommen aus Dubai oder Saudi-Arabien und wollen hier auch den Luxus, den sie zu Hause haben – große Apartments mit großzügigen Räumen. Also keine Hotelzimmer von 25 oder 30 Quadratmetern," erklärt Achim Kiefer, in Rust ansässiger Repräsentant des Eigenheimbauers Scandic-Haus und Berater der MWG-Gesellschaft vor Ort.

MWG-Gesellschaft kauft Gebäude und Grundstücke

Nach Informationen der Badischen Zeitung, die der Investor "so nicht bestätigen kann", soll das Hotel in der Bauweise einem Schloss ähneln. Kiefer will nicht ausschließen, dass nach Fertigstellung des neuen Aparthotels in einem zweiten Bauabschnitt auch der Mittel- und Westblock des Hotelgebäudekomplexes "Hotel am Park" ebenfalls abgerissen wird und an der Stelle das Apart-Hotel eine großzügige Erweiterung erfährt.

Seit zwei Jahren auf Ruster Immobilienmarkt aktiv

Geschäftsführer der MWG Germany Immobiliengesellschaft ist laut Handelsregister Donghee Cho mit Wohnsitz in Interlaken in der Schweiz. Gegenstand der Gesellschaft ist "der Erwerb, das Halten, Vermieten und Verpachten sowie die Veräußerung von Grundstücken und Gebäuden" (Handelsregister). Nach Aussage von Achim Kiefer ist Donghee Cho gebürtiger Koreaner und vertritt als Geschäftsführer die Interessen einer Milliardärin aus China, die mit ihrer Familie in der Schweiz lebt.

Seit etwa zwei Jahren ist die MWG Germany Immobiliengesellschaft auf dem Ruster Immobilienmarkt aktiv. Nach Informationen der BZ hat die Gesellschaft schon mehrere Anwesen in unterschiedlichen Lagen und in unterschiedlicher Größe auf Ruster und auch Ringsheimer Gemarkung gekauft.

Dazu gehören beispielsweise auch zwei Höfe im östlichen Teil des Zweckverbandgebiets Tourismus-Dienstleistung-Freizeit Ringsheim/Rust.

In diesem Bereich seien in den nächsten zehn Jahren allerdings noch keine Investitionen der öffentlichen Hand in die Infrastruktur geplant, erklärte Rusts Bürgermeister und derzeit Verbandsvorsitzender Kai-Achim Klare auf Anfrage.

Mehr zum Thema:

Autor: Klaus Fischer