Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

15. März 2017 11:04 Uhr

E-Bikes von Ekone

S-Pedelec 45km/h ekone Speed

45 Km/h! – Das Segment für Pendler, die den Weg zur Arbeit mit Bewegung und frischer Luft kombinieren möchten. Ein Geschwindigkeitsrausch für jeden, der Zeit sparen und sich an der frischen Luft bewegen möchte. Mit dem Speedbike schneller ans Ziel ohne Parkplatzsuche!

  1. Mit dem Speedbike kommen Sie rasant ans Ziel. Foto: SUPERNOVA DESIGN GmbH & Co. KG

  2. Mit dem Speedbike kommen Sie rasant ans Ziel. Foto: SUPERNOVA DESIGN GmbH & Co. KG

  3. Mit dem Speedbike kommen Sie rasant ans Ziel. Foto: SUPERNOVA DESIGN GmbH & Co. KG

  4. Mit dem Speedbike kommen Sie rasant ans Ziel. Foto: SUPERNOVA DESIGN GmbH & Co. KG

Speed-Pedelecs sind eBikes, die den Fahrer bis zu einer Geschwindigkeit von 45km/h unterstützen. Herkömmliche Pedelecs schalten den Motor bei 25 Stundenkilometern aus. Die Folge: Zum einen der ungeahnte Geschwindigkeitsrausch beim Speedbike. Zum anderen auch strengere gesetzliche Vorschriften. So sind für den Fahrer ein geeigneter Helm sowie das Nummernschild verpflichtend.



Auch am Velo selbst sind Unterschiede zu sehen. Da wäre zum Beispiel der Rückspiegel. Kein Wunder, schließlich kann man die anderen Verkehrsteilnehmer hinter sich lassen. Die Perspektive über den Rückspiegel ist die einzig logische Konsequenz. Ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist sicher der Seitenständer. Dieser muss von selbst wieder hochschnäppern können, so wie man es vom Benzinroller kennt. Die Lichtanlage verfügt über ein Bremslicht und wird über den Akku mit Strom versorgt, nicht über einen Dynamo.

Die Gerüchteküche brodelt. So vermutet man, dass ab 2018 eine Hupe anstelle der herkömmlichen Klingel verpflichtend wird. Die meisten, die sich für ein Speed-Pedelec entscheiden, haben einen Arbeitsweg von 15-20km. Hier kann man ordentlich Zeit sparen. Nicht nur durch die deutlich höhere Durchschnittsgeschwindigkeit. Auch die Parkplatzsuche ergibt sich von selbst.

Werbung


So wie es unterschiedliche Speedbikemarken gibt, sind auch unterschiedliche Hersteller von Motoren auf dem Markt. Aus dem Sortiment der Pedelecs bis 25km/h sind die Marken Bosch, Yamaha und Impulse die gängigsten. Im Speedsegment führt dann kein Weg mehr vorbei am 500W SYNO-Drive Motor aus der Schweiz. Und dieser hinterlässt gehörigen Eindruck. Wobei der Begriff "gehörig" beim geräuschlosen Heckantrieb vielleicht irreführend klingt. Der Heckantrieb ist in den Modellen von Stromer verbaut und bringt eine einmalige Wucht auf die Straße. Selbst an Steigungen sind Geschwindigkeiten über 40 km/h möglich.

Stromer hat sich zur Benchmark im Speedbike-Segment entwickelt. Technische Highlights werden hier unter anderem mit dem elektronischen Shimano Schaltwerk XTR DI2, der integrierten GPS Diebstahlsicherung und dem 983Wh Akku geboten.

Hier können Sie ekone Speed online besuchen