SC Lahr scheitert ehrenvoll

Uwe Schwerer

Von Uwe Schwerer

Do, 13. September 2018

Regio-Fußball

Kein Klassenunterschied im südbadischen Pokalwettbewerb zwischen Ober- und Verbandsligist.

FUSSBALL Südbadischer Pokal: SV Linx – SC Lahr 3:1 (2:0) (uws). Am Mittwochabend verpasste der Verbandsligist aus Lahr beim klar favorisierten Oberligisten im Hanauerland die Überraschung in der zweiten Pokalrunde. Die forsch auftretenden Lahrer hatten dort durchaus gute Chancen, verschossen kurz vor der Pause sogar einen Elfmeter.

"Eine solch starke und engagierte Leistung unserer Mannschaft habe ich schon eine Weile nicht mehr gesehen", sagte Frank Müller, der Lahrer Vorsitzende hinter. "Wir haben den Linxern alles abverlangt." In einer ausgeglichenen Partie war kein Klassenunterschied auszumachen. Trotzdem gingen die Hanauer durch zwei Treffer von Marc Rubio mit 2:0 in Führung. Die Linxer nutzen bei der Vorbereitung dieser Tore aus, dass die rechte Abwehrseite bei den Lahrern keinen ganz sattelfesten Eindruck machte. Der Sportclub verpasste es, in der 41. Spielminute den psychologisch wichtigen Anschlusstreffer zu erzielen. Ümit Sen scheiterte mit seinem Elfmeter am Linxer Torwart Joshua Hülsmann.

Nach der Pause unternahmen die Linxer den Versuch, mit einem dritten Tor die Entscheidung herbeizuführen, doch der Sportclub hielt mit großem läuferischen Einsatz dagegen. Lohn der Mühen war der schön herausgespielte Anschlusstreffer durch Harim Makaya (64.) nach Vorarbeit von Roman Bulgakov, der ihn vom linken Flügel mit einem sauberen Flachpass versorgt hatte. Mike Menninger unterzog den Linxer Tormann (74.) mit einem strammen Fernschuss einem Stresstest, den dieser bestand. Die Lahrer versuchten weiterhin alles, um zumindest die Verlängerung zu erreichen. Doch am Ende sorgte der Oberligist mit einem schulmäßig ausgespielten Konter in der Nachspielzeit für das Ausscheiden des Verbandsligisten.

Tore: 1:0, 2:0 Rubio (18./37.), 2:1 Makaya (64.), 3:1 Tine (90.+3). Zuschauer: 250.