Bundesliga

SC-Trainer Christian Streich muss den Kader in Wolfsburg umstellen

David Weigend

Von David Weigend

Do, 20. September 2018 um 15:28 Uhr

SC Freiburg

Pascal Stenzel ist gesperrt, dazu kommen einige angeschlagene Spieler: SC-Trainer Christian Streich muss beim Auswärtsspiel in Wolfsburg sein Personal umstellen. Lukas Kübler wird wohl in der Startelf stehen – und eventuell auch Neuzugang Sallai.

Abwehrspieler Lukas Kübler hat gute Chancen, beim Auswärtsspiel des SC Freiburg am Samstag beim VfL Wolfsburg in der Startelf zu stehen. Die Rückkehr Küblers ergibt sich aus der Sperre von Rechtsverteidiger Pascal Stenzel, der im Derby gegen Stuttgart nach einer gelb-roten Karte das Feld verlassen musste. SC-Cheftrainer Christian Streich deutete in der Pressekonferenz außerdem an, dass Robin Koch eine Alternative für den Abwehrriegel ist. Immerhin ließen die beiden Innenverteidiger Manuel Gulde und Dominique Heintz in den bisherigen drei Partien acht Gegentore zu.



Philipp Lienhart war am Wochenende zwar krank, steht nun aber wieder zur Verfügung. "Wir überlegen auch, ob wir auf eine Dreierkette umstellen", sagte Streich. Dies sei denkbar, weil man so auf das 4-1-4-1-System der Wolfsburger reagieren und die beiden "Achter" der Wölfe besser aufnehmen könne.

Haberer muss Training abbrechen

Janik Haberer erlitt am Mittwoch im Training einen Zusammenprall mit Jerome Gondorf. "Er klagte über Schwindelgefühl. Wir wissen noch nicht, ob Janik am Samstag dabei sein kann", so Streich. Das gleiche gilt für Gondorf, den ein Infekt erwischt hat. Nils Petersen konnte am Donnerstag nicht mittrainieren – wegen einer Reizung der Patellasehne. Und Yoric Ravet stellt als Offensivkraft immer noch keine Alternative dar. "Er braucht noch ein bisschen", sagt Streich.

Anders sieht es bei der Neuverpflichtung Roland Sallai aus. "Er wird auf jeden Fall im Kader stehen. Und es kann auch sein, dass er von Anfang an spielt." Zu den Reha-Kandidaten zählen weiterhin Tim Kleindienst, Amir Abrashi und Caleb Stanko. Gut 500 SC-Fans werden die Reise nach Niedersachsen antreten, es gibt noch Restkarten an der Tageskasse des Gästeblocks.