ADVENTSKALENDER

Moritz Lehmann

Von Moritz Lehmann

Do, 13. Dezember 2018

Schallbach

Das schönste Geschenk: Ein Bild von der Tochter

Es war im Jahr 2010, als der Schallbacher Musiker Richard Geppert das erste Geschenk von seiner Tochter Miriam erhielt: ihr erstes selbstgemaltes Bild. Es stellte eine Weihnachtsgeschichte dar, eine Krippe, ein Tannenbaum und die Familie waren darauf zu sehen. Miriam war damals drei Jahre alt. Zuvor war Weihnachten für Geppert kein besonders wichtiger Anlass. Er nutzte diese Jahreszeit vor allem, um zu arbeiten. Seit Miriam da ist, ist alles anders. Nun sieht er Weihnachten durch die Augen seiner Tochter, die es nicht erwarten kann, ihm voller Stolz sein Geschenk zu präsentieren. Und zu entdecken, was für sie unter dem Baum liegt. Geppert fühlte sich plötzlich wieder in die Zeit zurückversetzt, als er selbst noch Kind war. Dank seiner Tochter konnte er wieder die Vorfreude und die Aufregung spüren, die mit Weihnachten verbunden sein können. Miriams erstes Bild hat er heute noch. Es befindet sich in seiner "Schatzkiste", wie er sagt, wo er all die schönen Dinge aufbewahrt, die Miriams Kindheit dokumentieren. Das schönste Geschenk für Geppert ist aber eigentlich gar nicht das Bild, sondern Miriam.