Trauer um Gustav Händle

Moritz Lehmann

Von Moritz Lehmann

Fr, 11. Januar 2019

Schallbach

Der Schallbacher "Gusti vom Rebland" mit 79 Jahren verstorben.

SCHALLBACH (mor). Nach langer Krankheit verstorben ist der Schallbacher Alleinunterhalter Gustav Händle. Nicht zu verwechseln ist dieser mit seinem Vater, der den gleichen Namen trägt und Schallbachs bislang längster amtierender Bürgermeister war. Vielen Menschen im Markgräflerland war er dagegen als "Gusti vom Rebland" bekannt. Diesen Spitznamen erspielte er sich mit seiner Orgel als Alleinunterhalter.

Als solcher war er zeitweise jedes Wochenende unterwegs, erinnert sich Händles Sohn Thomas. Sein Vater sei ein geselliger Mensch und mit großer Leidenschaft im Schallbacher Gesangverein aktiv gewesen. Dort hatte er zeitweise auch das Amt des zweiten Vorsitzenden inne.

Wegen seiner Erkrankung konnte Gustav Händle seinen musikalischen Leidenschaften schon längere Zeit nicht mehr nachgehen. Er wäre im November 80 Jahre alt geworden. Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung der Urne findet am Mittwoch, 16. Januar, von der Kirche in Schallbach aus statt.