Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

15. Mai 2012

Rothmund verliert Ringe aus dem Blick

Brigachtaler Sportschütze verpatzt Olympiaqualifikation.

SPORTSCHIESSEN (BZ). Ausgerechnet im wichtigsten Wettkampf des Jahres versagten die Nerven. Der Brigachtaler Sportschütze Armin Rothmund blieb beim ersten internationalen Qualifikationswettkampf für die Olympischen Spiele weit unter seinen Möglichkeiten und traf in der Disziplin Kleinkaliber liegend nur 588 Ringe. Damit war Rothmund unter den vier Kandidaten, die auf ein Ticket für London hoffen konnten, der Schlechteste. Der Traum von Olympia ist damit geplatzt. Rothmund darf in der kommenden Woche nicht am zweiten und entscheidenden Olympia-Qualifikationsturnier in München teilnehmen. Rothmund zeigte sich sehr enttäuscht. "Es ärgert mich, dass das Material nicht gepasst hat", erklärte der 32-Jährige. Der dritte Platz im Kleinkaliber-Dreistellungskampf war für den Brigachtaler Bundesliga-Schützen kein Trost.

Werbung

Autor: bz