Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

19. Februar 2016

"Natürlich am Belchen"

Tourismus-Bilanz nach erstem Jahr unter dem neuen Dach der "Schwarzwaldregion Belchen".

  1. Matthias Kupferschmidt, hauptamtlicher Mitarbeiter der Schwarzwaldregion Belchen und Verena Behringer in der Schönauer Tourist-Info Foto: ZVG

  2. Der neue Ferienprospekt der Schwarzwaldregion Belchen mit dem Gastgeberverzeichnis, herausgegeben vom Gemeindeverwaltungsverband Schönau, sowie verschiedene Flyer wurden neu gestaltet. Geworben wird mit Slogans wie „Ankommen – Durchatmen – rein in die Natur“ Foto: Jacob

SCHÖNAU. Auf ihre eigenen Stärken besinnt sich die "Schwarzwaldregion Belchen", nachdem sich Todtnau vor einem Jahr dem Hochschwarzwald zuwandte und die gemeinsame Tourismus-GmbH verließ. Dass die Übernachtungszahlen im Gebiet des Gemeindeverwaltungsbands Schönau (knapp über 100 000) letztes Jahr so hoch waren wie 2014, wurde bei einem Besuch in der Tourist-Info Schönau positiv vermerkt. Im Rahmen des neuen Tourismuskonzepts werden Schr itt für Schritt verschiedene Projekte umgesetzt.

"Wir haben in einem Jahr einiges auf die Beine gestellt, um die Tourismuskonzeption mit Leben zu erfüllen", sagt der Vorsitzende des Gemeindeverwaltungsverbands Schönau, Bürgermeister Peter Schelshorn. Er sei stolz darauf, was bisher schon bewältigt wurde. Neben dem neuen Auftritt in der Außenwerbung mit dem neu gestalteten Prospekt war beim Neubeginn auch das sogenannte Innenmarketing wichtig. "Man merkt als Tourist, wenn die Einheimischen sich selbstbewusst mit ihrem Ort identifizieren", meint Mitarbeiterin Verena Behringer.

Gespannt ist Bürgermeister Schelshorn auf neue Impulse durch das am 1. Februar gestartete Biosphärengebiet Schwarzwald, dessen Geschäftsstelle in Schönau eingerichtet wird – zunächst sollen dafür wohl Räume im Obergeschoss des Gewerbeparks Brand (ehemalige Irisette) bezogen werden.

Werbung




Tourismus-Info
In der Schönauer Tourist-Info neben der Kirche, Anlaufstelle für Gäste und Einheimische, ist Matthias Kupferschmidt (25) als Ganztagskraft beschäftigt. Der gebürtige Todtnauer wohnt in Aftersteg. Die Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit absolvierte er bei der Bergwelt Südschwarzwald und bei der Hochschwarzwald Tourismus GmbH. Marketing, Prospektversand, Schnee- und Presseberichte, Pflege von verschiedenen Tourenportalen und das Veranstaltungsmanagement gehören zu seinen Aufgaben. Teilzeitkräfte sind Verena Behringer, Elena Asal, Sabine Krumm; Urlaubsvertretung ist Petra Held. Rita Vollmer betreut die Tourist-Info in Wieden.



Neue Angebote
Für eine neue Mountainbike-Konzeption wurden Zuschussanträge beim Naturpark gestellt. Ausgewiesen werden sollen zwei neue Mountainbike-Strecken – eine anspruchsvollere und eine Familientour, teilweise mit Single-Trails – zusätzlich zu den bereits ausgeschilderten zehn Bike-Strecken. Das zweite große Projekt, ein "Premium-Wanderweg Belchen", wird noch zurückgestellt, weil zuerst die vorhandene Beschilderung überarbeitet und die Wanderwege auf Vordermann gebracht werden sollen. Nächstes Jahr wird eine neue Wanderkarte erstellt. Zu den Vorhaben gehören auch ein Schneeschuh-Verleih und E-Bikes für Gäste.

"Natürlich bei uns am Belchen"
Komplett neu konzipiert wurde das Gastgeberverzeichnis. Der neue Prospekt für 2016/17 mit dem Slogan "Natürlich bei uns am Belchen" wurde in einer Auflage von 2500 Exemplaren gedruckt und zu Jahresbeginn an alle Haushalte verteilt. Drei Flyer werben speziell für "Winter", "Aktivitäten" und "Natur". Da man sich einen sanften Natur-Tourismus auf die Fahnen geschrieben hat ("Ankommen, Durchatmen"), wurde für den Prospekt kein Hochglanzpapier verwendet, sondern ein mattes Recyclingpapier. Der Einband ist in einer Holz-Optik gestaltet, Herzlichkeit ist die Botschaft. Dazu passt auch ein Gedicht von Rudolf Mathä aus Aitern mit dem Titel "Blick vom Belchen".

Es gibt keine ganzseitigen Landschaftsbilder mit viel blauem Himmel wie bisher, sondern die Themen stehen im Vordergrund: Wandern, Biker-Paradies, Winterfreuden, Spezialitäten und Sehenswürdigkeiten, Genuss, Heimat und Brauchtum, Familienspaß. Von Hand liebevoll gezeichnete Panoramakarten zeigen das Feriengebiet im Sommer und Winter zum Greifen nah.

Unter der Rubrik "Wir sind Belchen" stellen sich die Orte des Verwaltungsverbands Schönau mit ihren Besonderheitern vor. Schönau nennt sich "Die Stadt der Weltmeister". Fußball-Bundestrainer Jogi Löw lädt in einem Grußwort zum Besuch seiner Heimat ein ("auch heute besuche ich das liebenswerte Schwarzwaldstädtchen Schönau immer wieder gerne, denn hier kann ich wunderbar vom oft hektischen Alltag abschalten"). Als Botschafter der "meisterhaften Region" grüßen auch Fußball-Nationalspielerin Melanie Behringer, die starken Böllener Tauzieher und Denise Drändle, Vize-Weltmeisterin der Friseure.

Messen und Marketing
Für die "Schwarzwaldregion Belchen" wurde auf der CMT geworben, der wichtigsten Tourismus-Messe Baden-Württembergs. Eine attraktive Internet-Präsentation zeigt schöne Bilder und gibt viele Tipps. Im neuen Prospekt kann auch auf der Homepage digital geblättert werden. Sehr gut angenommen werde der Facebook-Auftritt mit wachsender Zahl der "Freunde". Vertiefen will man die Kooperation mit der Partner-Region Münstertal-Staufen (Schelshorn: "Weil uns der Belchen vereint"). Eine gemeinsame Pauschale und ein gemeinsamer Flyer sind geplant. Die Mitarbeiter der Tourist-Info tragen einheitliche blaue T-Shirts vom Sponsor "Bergpiraten". Neue Postkarten mit Belchen-Fotos von Werner Steiger werden gedruckt. Geplant ist auch ein Image-Film von Gusty Hufschmid.


Schwarzwaldregion Belchen

Zur Schwarzwaldregion Belchen gehören die neun Orte Aitern ("Die Sonnenterrasse"), Böllen ("In luftiger Höhe entspannen"), Fröhnd ("Schwarzwaldidylle mit Tradition", Schönau im Schwarzwald ("Die Stadt der Weltmeister"), Schönenberg ("Der Sonne ein Stück näher"), Tunau ("Eine Oase fernab vom Trubel"), Utzenfeld ("Im Sinne der Konfitüre"), Wembach ("Prächtige Schwarzwaldhäuser") und Wieden ("Wandern nach Herzenslust").

Übernachtungszahlen: Die104 Beherbergungsbetriebe registrierten im vergangenen Jahr rund 103 000 Übernachtungen.  

Autor: jac

Autor: Hermann Jacob