Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

24. Dezember 2011

Turbulentes und untypisches Jahr für das Straßenbauunternehmen

Firmengruppe Vogel-Walliser hielt Rückschau bei der Weihnachtsfeier / Mehr Umsatz, aber weniger Gewinn wegen gestiegener Preise / Ehrung von Mitarbeitern .

  1. Die Firmengruppe Vogel-Walliser ehrte zum Jahresabschluss langjährige Mitglieder und verabschiedete einige in den Ruhestand. Foto: Verena Wehrle

UTZENFELD (vwe). Zum Jahresabschlussessen der Firmengruppe Vogel-Walliser hatten Winfried und Renate Walliser die Mitarbeiter auf den verschneiten Belchen ins Gasthaus "Jägerstüble" eingeladen. Nach einem Jahresrückblick wurden Jubilare geehrt und Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Winfried Walliser blickte auf ein sehr turbulentes Jahr zurück, es sei wegen des schlechten Frühjahrs und nassen Sommers kein gutes Jahr gewesen. Den Ausgleich erlebte das Straßenbauunternehmen erst im Herbst, als man bei sehr gutem Wetter endlich alle Baustellen abwickeln konnte.

Das Jahr 2011 wurde als untypisches Jahr bezeichnet. Der Umsatz sei zwar gegenüber dem Vorjahr gestiegen, der Gewinn jedoch gefallen. Dies liege vor allem daran, dass die Bitumen- und Dieselpreise um nahezu 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen seien, erklärt Renate Walliser. "Der Wettbewerb lässt nichts mehr zu, die Preise sind nicht im grünen Bereich", sagte Winfried Walliser, jedoch mit der Aussicht auf ein gutes Jahr 2012. Viele Maßnahmen seien bereits in Planung. Im kommenden Frühjahr werden die Töchter Yvonne und Nicole Walliser Prokura erhalten und in die Geschäftsleitung von Vogel-Walliser eintreten. Renate Walliser ehrte für 25-jährige Mitarbeit Baggerführer Markus Gutmann und Vorarbeiter Jürgen Kiefer (beide Walliser Bau), für 30 Jahre erhielt Karl Kiefer (ebenfalls Walliser Bau) eine Ehrung. Er wurde einst als Pferdepfleger auf dem Reiterhof Finstergrund eingestellt und ist heute als gelernter Maurer im Baubetrieb unentbehrlich.

Werbung


Für 35 Jahre wurden Allrounder Ralf Gonowski und Polier Bernd Kirste (beide Walliser) sowie Finanzbuchhalter Martin Schnepf (Firma Vogel, Eimeldingen) geehrt. Utzenfelds Bürgermeister Harald Lais ehrte den Polier Hans-Josef Schog, der gleichzeitig in den Ruhestand wechselte, für seine 40-jährige Mitarbeit und überreichte ihm die Ehrenurkunde des Landes Baden-Württemberg. Außerdem bekam Schog von der Gemeinde einen finanziellen Zustupf für die Weihnachtsfeiertage und konnte sich als erster geprüfter Polier bei Vogel-Walliser auch über ein Präsent von Geschäftsführerin Renate Walliser freuen. Harald Lais bedankte sich bei der Firmengruppe Vogel-Walliser für die großzügigen Spenden für die Kindergärten und die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde.

Folgende Mitarbeiter wurden in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet: Buchhalterin Margarethe Kiedasch (Firma Vogel) nach fast 45 Jahren, Bauführer Eckehard Krätz (Firma Vogel), Tusek Posavek und Victorio La Marca (Firma Vogel) sowie der Allrounder im Bauhof, Peter Hauger von der Firma Walliser. Allen Geehrten wurde ein Präsent überreicht.

Autor: vwe