Nachruf

Der Kreis Lörrach trauert um Retter Thomas Steinebrunner

Dirk Sattelberger

Von Dirk Sattelberger

Mi, 31. Januar 2018 um 15:59 Uhr

Schönau

Gemeinderat, DRK-Mitglied, Retter bei der Bergwacht – Thomas Steinebrunner ist mit 57 Jahren überraschend gestorben. Seine Kollegen trauern um ihn.

Am Dienstag ist überraschend Thomas Steinebrunner aus Schönenberg gestorben. Der 57-Jährige war Gemeinderat, Bereitschaftsleiter des Roten Kreuzes in Schönau und bekannt als Rettungssanitäter der dortigen Rettungswache. "Thomas Steinebrunner war über Jahrzehnte das personifizierte Rote Kreuz durch sein Ehrenamt und später auch Hauptamt im DRK", schreibt der Kreisverband in seinem Nachruf.

Auch der DRK-Ortsverein Grenzach-Wyhlen trauert öffentlich auf seiner Facebook-Seite



Er habe über viele Jahre der Bevölkerung in der Region in Notlagen geholfen, auch bei der Bergwacht. "Er kannte die Gegend, und die Menschen kannten ihn", heißt es weiter. Mit Überzeugung und gelegentlich klaren Worten habe er sich für die Ziele des Roten Kreuzes eingesetzt. Für den Ortsverein Schönau sei sein tragischer Tod ein schmerzlicher Verlust.
Die Abdankungsfeier für Thomas Steinebrunner findet auf dem Schönauer Friedhof am Freitag, 2. Februar, 14 Uhr, statt.