B 317: Nächste Lösung in Sicht

Marlies Jung-Knoblich

Von Marlies Jung-Knoblich

Fr, 10. August 2018

Schopfheim

Kreisverkehr oder Ampel für den Anschluss Schopfheim-Mitte?.

SCHOPFHEIM (mj). Landtagsabgeordneter Rainer Stickelberger, der auf Einladung von SPD-Fraktionschef Artur Cremans auch diesen Sommer Schopfheim besuchte, hatte zum Thema Straßenverkehr die neuesten Nachrichten im Gepäck. So habe ihm das Regierungspräsidium Freiburg (Baureferat) mitgeteilt, dass die Planung für den Umbau des Schopfheimer Bundesstraßen-Knotenpunktes B 317/B 518 mit einem dreistreifigen Ausbau der B 518 im Steigerungsbereich laufe. Als erster Schritt zur Fortführung des Planfeststellungsverfahrens wurden die artenschutzrechtlichen Untersuchungen beauftragt, teilt das Regierungspräsidium mit. Diese laufen derzeit und werden voraussichtlich im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein. Nach derzeitigem Stand könne mit einem Planfeststellungsbeschluss frühestens im Jahr 2020 gerechnet werden.

Anders steht es um einen kreuzungsfreien Anschluss Schopfheim-Mitte (Überführung Wiechser Straße). "Für den eigentlichen teilplanfreien Anschluss Schopfheim-Mitte laufen wie bereits mehrfach mitgeteilt derzeit keine Planungen", heißt es im Schreiben des Regierungspräsidiums. Bei der jährlichen Besprechung der Unfallkommission 2016 sei festgestellt worden, das sich der Teilknoten Hohe-Flum-Straße, Dinkelberger Straße und Wiechser Straße zu einem Unfallschwerpunkt entwickelt habe. In Abstimmung mit der Stadt Schopfheim und dem Landkreis Lörrach (die K 6336 über Wiechs nach Rheinfelden ist betroffen) seien zwei Varianten entwickelt worden (entweder ein Kreisverkehr oder eine abknickende Vorfahrt mit Ampelsteuerung), mit deren Umsetzung kurz- bis mittelfristig die Verkehrssicherheit erhöht werden könne.

Bei beiden Varianten werde darauf geachtet, dass ein möglicher Feuerwehrstandort im Innenohr der Anschlussstelle möglich bleibe.