Schopfheim

Buurefasnacht in Wiechs ohne Umzug, dafür mit Party

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 18. Januar 2019 um 07:30 Uhr

Schopfheim

Wibufa-Narren improvisieren ohne Halle eine kleine Dorffasnacht mit Hemdglunki- und Mottoball.

Die Wiechser Buurefasnachtsgesellschaft (Wibufa) wird bekanntlich auch in diesem Jahr auf Umzüge verzichten. Grund dafür ist, dass die neue Halle noch nicht fertig ist. Für die Wibufa war die Halle an der Fasnacht immer Dreh- und Angelpunkt, auch während und vor allem nach den Umzügen. Schon die Fasnacht 2018 war wegen fehlender Halle ausgefallen. Die Wibufa will trotzdem Fasnacht machen und hat dazu nun einen kleinen Narrenfahrplan verschickt – nicht ohne Kritik an den Auflagen durch Ordnungsamt und Polizei zu üben. "Durch die vielen Auflagen durch das Ordnungsamt und die Polizei, etwa dass professionelle Securitypersonen, Brandschutzwache durch die Feuerwehr und auch einen Sanitätsdienst vorhanden sein muss" werde den Fasnächtlern das Leben schwer gemacht. Dies habe auch "negative Auswirkungen auf die Vereinskasse".
Die Termine

» Am Donnerstag, 7. März, wird es um 19.11 Uhr einen Hemdglunkiball im Wibufa-Wagenschopf im Bachtal geben.
Am
Freitag, 8. März, beginnt um 19.11 Uhr der Mottoball mit dem Motto "Après Ski" und anschließender Prämierung der Kostüme um 23 Uhr. Für die musikalische Stimmung sorgt ein DJ.
Am Buurefasnachtssonntag, 10. März, fällt der Umzug bekanntlich aus, dafür gibt es für die kleinen Narren ab 14 Uhr im Wagenschopf eine kleine Fasnachtsparty mit vielen Attraktionen.

Mehr zum Thema:

Buurefasnacht Wiechs: Verzicht auf Umzüge auch 2019