Schülerinnen rücken dem Unkraut zu Leibe

Wolfgang Scheu

Von Wolfgang Scheu

Sa, 21. Juli 2018

Bonndorf

Mädchen der Realschule jäten und hacken auf dem Holzschläger Dorfplatz / Idee entstand beim "Tag des offenen Schulgartens".

BONNDORF-HOLZSCHLAG (vfno). Beim "Tag des offenen Schulgartens" ist die Idee entstanden: Den Holzschläger Dorfplatz hatte man als nächstes Projekt auserkoren, um zu hacken und zu jäten. Gesagt, getan! Flora Jägler bekam große Augen, als die fröhliche Schar emsiger Schülerinnen am Mittwoch mit Ute Kaiser anrückte. Der Schweiß floss, am Ende standen Julia Szcepan von der Schulgarten AG (R7d) mit den spontan mitgereisten Helferinnen Hannah Gruseck (R8c), Sina Hettich (R8b), Jana Haberstroh (R6b), Eyona Sejdaj (R6b) und Madeleine Fehrenbach (R5c) gerne vor dem auserkorenen Lieblingsplatz – den Rosen – zum Gruppenbild parat. Die Disteln waren verschwunden wie auch der Ackerschachtelhalm am Staudenbeet. Die Mädchen haben viel geleistet und dürfen zu Recht stolz auf das Ergebnis sein. Es wurde viel gearbeitet, aber auch gelacht und Flora Jägler sorgte dafür, dass die Gärtnerinnen weder Hunger noch Durst leiden mussten. Dass dies eine regelmäßige Übung der Gärtnerinnen des Bildungszentrums wird, ist eher ein Wunschgedanke. Der nächste Aufruf zur Putzete auf dem Holzschläger Dorfplatz wird wieder an die Helfer aus der Mitte der Holzschläger gehen.