Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

22. November 2013 11:08 Uhr

Kaugummi in der Schule

Eine Klasse voller Kühe

Der Kaugummi ist in der Klasse 8i der Staudinger-Gesamtschule in Freiburg in aller Munde – zum Leidwesen der Lehrer.

Japanische Studien beweisen, dass beim Kauen Hirnregionen angeregt werden, die einen positiven Einfluss auf die Bewältigung von Stress haben können. Britische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Kaugummikauen die Konzentration stärkt und Informationen länger effektiv aufgenommen werden können. Außerdem verstärkt es offenbar die Sauerstoffversorgung und die Blutversorgung des Gehirns. Ist das nicht genau das, was unsere Lehrer wollen? Aber warum verbieten die Schulen das Kaugummikauen trotzdem?

Man kann natürlich verstehen, dass Lehrer das Kaugummikauen als Unterrichtsstörung sehen, da es manche Schüler gibt, die so stark kauen und schmatzen, dass die Konzentration der ganzen Klasse darunter leidet. Unsere Lehrerin Leonie van der Post meint dazu: "Mal davon abgesehen, dass das Schmatzen stört, finde ich Kaugummi kauen sieht einfach doof aus. Ganz besonders, wenn ich vor einer Klasse stehe, in der alle wie die Kühe ständig kauen."

Da die Konzentration fast aller Schüler – entgegen der Studienergebnisse – anscheinend unter dem Kaugummikauen leidet, haben die Schulen das Kaugummikauen in der Unterrichtzeit strengstens verboten. Doch es gibt noch einen weiteren Grund dafür: "Die Schüler kleben die Kaugummis unter die Tische und schmeißen das Papier auf den Boden", beschweren sich viele Lehrer. Die Kaugummis machen also eine Menge Schmutz.

Werbung


Nur eine Handvoll Lehrer ist davon überzeugt, dass das Kaugummikauen bei Klassenarbeiten ziemlich hilfreich sein kann. Aber warum dann nicht im Unterricht?

Natürlich sind die Lehrer wegen des Verbots verpflichtet, die Schüler dazu aufzufordern, den Kaugummi während der Unterrichtszeit herauszunehmen, denn die Schulordnung nicht einzuhalten, kann Folgen haben. Nicht nur für Schüler, auch für Lehrer. Trotzdem missachten viele Schüler diese Regel. Deshalb: Auch wenn man noch so sehr vom Nutzen des Kauens überzeugt ist, wenn die Lehrer sagen der Kaugummi soll raus, dann sollte man das auch machen.
Kaugummiregeln an der Staudinger-Gesamtschule:

Kaugummi kauen ist in vielen Schulen verboten – auch an der Staudinger-Gesamtschule. Dort kann man bei Verstößen in den Trainingsraum geschickt werden, wo man dann mit einem Beratungslehrer sprechen kann. Wenn man sich weiterhin nicht an die Regel hält, können ein Gespräch mit den Eltern und/oder Arrest folgen. Die Klasse 8i hat sich eine eigene Regel überlegt, weil zu viele Schüler gekaut haben. Schüler, die erwischt werden, müssen eine Woche lang Putzdienst in der Klasse machen. Während der Klassenarbeiten erlauben manche Lehrer das Kauen.

Autor: Ece Kantar, Klasse 8i, Staudinger Gesamtschule Freiburg