Es geht vorwärts mit Volldampf

Beate Zehnle-Lehmann

Von Beate Zehnle-Lehmann

Di, 30. Januar 2018

Schuttertal

Nach Krisenjahren findet die Trachtenkapelle Dörlinbach zu neuer Stärke und Zusammenhalt.

SCHUTTERTAL-DÖRLINBACH (bzl). Die Trachtenkapelle Dörlinbach sieht sich nach einigen Krisen in den vergangenen Jahren weiterhin auf einem guten und ansteigenden Weg. Darin sind sich alle Anwesenden in der Hauptversammlung einig gewesen. Als Gründe für das positive Resümee nannte der Vorsitzende Gerhard Himmelsbach den großen Zusammenhalt, die wiedererlangte Stabilität in Sachen Dirigent und viele Neuzugänge beim Musikernachwuchs.

Das Motto des Vorsitzenden Gerhard Himmelsbach für 2017 lautete damals: "Es geht vorwärts und zwar mit Volldampf – make Musikverein great again". Dieses ziel habe die Trachtenkapelle geschlossen und diszipliniert verfolgt, so sein Fazit. Die Jahre zuvor hatte der Musikverein mit vakanter Dirigentenstelle und anschließenden Dirigentenwechseln zu kämpfen. Hinzu kam ein personeller Engpass im Orchester.

Die Trachtenkapelle befindet sich wieder im Aufwind: Während das Ensemble 2014 noch 20 Musikerinnen und Musiker zählte, sind es heute 26. Beim Nachwuchs waren es 2016 lediglich neun Kinder in Ausbildung – aktuell sind es 28. "Ich bin stolz auf euch und freue mich, dass alle so mitgezogen sind. Ich habe das Gefühl, dass wir gerade im vergangenen Jahr sehr zusammen gewachsen sind", betonte Himmelsbach. Ebenso erfreulich sei die Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Maik Bartkowiak, der die Trachtenkapelle seit eineinhalb Jahren leitet.

Wie Schriftführerin Elena Neumaier berichtete, habe man in 48 Proben viel geleistet, um bei 14 öffentlichen Auftritten mitzuwirken. Eigene Veranstaltungen waren unter anderem das Jahreskonzert, Oktober- und Seenachtsfest sowie ein Kirchenkonzert. Bei auswärtigen Auftritten war die Trachtenkapelle fünf mal zu hören; zum Jahresprogramm gehörte außerdem die musikalische Umrahmung bei kirchlichen Festen. Geselligkeit und Kameradschaft wurden bei Ausflügen, Feiern oder bei einem Spieleabend gepflegt.

Über die Aktivitäten der Jungmusiker informierte die Jugendleiterin Seline Zehnle. Abschließend nannte der Vorsitzende die Renovierung des Probelokals als eines der Projekte in 2018. Bürgermeister Carsten Gabbert sprach seinen Dank und die Wertschätzung für die Arbeit der Trachtenkapelle aus.

Wahlen: Vorsitzender Gerhard Himmelsbach, stellvertretende Vorsitzende Theresia Zehnle und Jörg Ohnemus, Rechner Dieter Rösch, Schriftführerin Elena Neumaier, Beisitzer Wendelin Neumaier, Lucia Schwörer, Achim Redt und Michael Ohnemus, Vertreter Aktive Melanie Zehnle, Rebekka Singler und Stephanie Müllerleile, Jugendleiterin Seline Zehnle

Ehrungen: Jungmusiker: Silbernes Leistungsabzeichen Deborah Ohnemus, Josef Kopf; bronzenes Leistungsabzeichen: Josef Kopf

Mitglieder: 26 Aktive; 28 Kinder in Ausbildung; 136 Passive; 10 Ehrenmitglieder

Termine: Jahreskonzert am 21. April