Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

24. April 2017

Ringer schauen auf glänzendes Jahr

Sportliche Erfolge prägten das Jahr 2016 beim Ringersportverein Schuttertal / Beitragserhöhung und Projekt Hallenanbau.

SCHUTTERTAL. Für den Ringersportverein aus Schuttertal ist die vergangene Saison sehr erfolgreich gewesen: Zwei Deutsche Meistertitel in der Jugend, der Klassenerhalt der Senioren in der Oberliga und der Sieg von Markus Vögele bei den Internationalen Schwarzwälder Holzfällermeisterschaften lauteten die Errungenschaften. Um den Entwicklungen standzuhalten, wurden die Mitgliedsbeiträge erhöht.

"Das war die insgesamt erfolgreichste Saison in der Geschichte des RSV", resümierte der Vorsitzende Klaus-Peter Obert in der Hauptversammlung am Freitagabend. Die gute Stimmung in der Versammlung im Gasthaus Eiche basierte auf den Berichten zur Saison 2016/2017, die für den RSV mit vielen Glanzpunkten zu Ende gegangen ist. Was geprägt ist von Erfolg, sei auch das Ergebnis von intensiver Arbeit, sagte Obert. Ein tragender Pfeiler sei die Jugendabteilung, die derzeit mehr als 40 Kinder und Jugendliche zähle. Daraus hervorgegangen waren zwei Deutsche Meistertitel in der Jugend B, die sich Luan Lauer im griechisch-römischen Stil bis 34 Kilogramm und Luca Munz im Freistil bis 54 Kilogramm erkämpft hatten.

Werbung


Laut Sportwart Thomas Stöhr haben auch die Senioren ihr Ziel erreicht, nämlich den Klassenerhalt in der Oberliga: "Der RSV Schuttertal wusste um seine Außenseiterrolle in der starken Oberliga. Trotz einiger schlechter Ergebnisse sahen unsere treuen Fans sehr spannende und schöne Ringkämpfe". Nicht leichter werde es in der neuen Saison 2017/2018, zumal durch die Auflösung der zweiten Bundesliga die Oberliga nun die dritthöchste Liga beim Deutschen Ringerbund sei, erklärte Stöhr.

Ein zweites sportliches Standbein des RSV stellen die Holzfäller, über deren Aktivitäten und Erfolge Inge Fehrenbacher berichtete. Demnach ging Markus Vögele bei den Holzfällermeisterschaften am Eichberg in Schuttertal als Sieger hervor und sicherte sich beim internationalen Eurojack den vierten Ranglistenplatz. Einen Überblick über das Vereinsleben, Trainingslager, gesellige Unternehmungen oder über die Angebote beim Ferienprogramm der Gemeinde gab Schriftführerin Franziska Vögele.

Mitglieder zahlen künftig 40 statt bisher 20 Euro

Unumgänglich sei die Erhöhung der Mitgliederbeiträge für Aktive, erklärte Klaus-Peter Obert im Anschluss an den Kassenbericht von Rechner Christian Vögele. Zwar konnte das vergangene Geschäftsjahr positiv abgeschlossen werden. Trotzdem steigen die Ausgaben des RSV ständig. "Der aktuelle Beitrag steht in keinem Verhältnis zum Angebot", so Obert. Für die Mitglieder war die Sachlage nachvollziehbar, was ein einstimmiges Ergebnis zur Folge hatte. So bezahlen Aktive statt bislang 20 künftig 40 Euro jährlich; für passive Mitglieder bleibt der Jahresbeitrag von 20 Euro bestehen.

Kosten und ehrenamtlichen Arbeitsaufwand bringt der Anbau an die Turn- und Festhalle mit sich, den der RSV gemeinsam mit dem Turnverein stemmen will. Dabei soll ein Lagerraum für Geräte und Vereinsutensilien entstehen. Im Ausblick für das kommende Jahr verwies der Vorsitzende auf ein "kleines Jubiläum", bei dem der RSV sein 40-jähriges Bestehen feiern möchte. Dankesworte und Glückwünsche seitens der Gemeinde überbrachte Gerhard Himmelsbach.

Mitglieder: 402

Termin: Holzfällermeisterschaft am 29. und 30. Juli am Eichberg

Weitere Infos im Internet unter: http://www.rsv-schuttertal.de

Autor: Beate Zehnle-Lehmann