38 000 Euro auf der Fohlenweide

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 13. Juli 2018

Reitsport

Die 31. Landesmeisterschaft in Schutterwald verspricht hochklassigen Reitsport / Springen der Klasse S*** als Höhepunkt.

REITEN (utw). Am Donnerstag hat die 31. Baden-Württembergische Landesmeisterschaften auf der Schutterwälder Fohlenweide begonnen. Sie findet noch bis Sonntag statt. An vier Tagen werden vierzig Wettbewerbe mit 17 Prüfungen der schwersten Klasse in Dressur und Springen ausgetragen. Die Wettbewerbe sind mit über 38 000 Euro Preisgeld dotiert. 10 000 Euro sind für das Hauptspringen um die Meisterschaft in Klasse S*** bereitgestellt worden.

Seit Anfang des Jahres laufen die Vorbereitungen für das hochklassige Turnier. Erst im Frühjahr erneuerte der RV Schutterwald (RVS) die Böden des Abreiteplatzes Springen und der Reithalle. Die Stallzelte mit Fenstern, welche sich im letzten Jahr bewährt haben, werden beibehalten. "Wir wollen für Reiterinnen und Reiter möglichst optimale Bedingungen schaffen", erklärt Reiner Osswald, Vorstand des RVS und Mitglied im Organisationsteam.

Es werden elf Landesmeister in Springen und Dressur gesucht. Des Weiteren reiten die Teilnehmer um zwei Championate in der Dressur und ein Championat im Springen. Die Zuschauer können sich auf spannende Prüfungen und ein hochklassiges Starterfeld freuen. Im Springen der Altersklasse Reiter treten beide Vorjahresmeister Timo Beck und Tina Deuerer wieder an.

Ebenso sind das Mitglied des deutschen B-Kaders Hansi Dreher, Tobias Schwarz, Alexander Schill und Barbara Steurer-Collee dabei. Auch die Dressurreiter sind hochklassig vertreten. Genannt haben unter anderen Susann Konrad, Oliver Luze und Christoph Niemann. Auf der Landesmeisterschaft zeigen gleich fünf Schutterwälder Reiterinnen und Reiter ihre Leistungen vor heimischer Kulisse.

Im Springen der Reiter Nico Lauer und Daniel Armbruster, in der Dressur mit dem Pony Romy Gronau und Lara Sophie Klasen sowie im Championat Springen Rebecca Osswald und Romy Gronau.

Die großen und kleinen Fans der Schutterwälder Pferdenacht pilgern am Samstagabend zum Turnierplatz. Das spektakuläre und abwechslungsreiche Programm zeigt in diesem Jahr ab 20.30 Uhr ganz unterschiedliche Pferdestärken. Die Zuschauer können sich unter anderem auf eine außergewöhnliche Quadrille mit sechs Dressur- und sechs Springponys freuen sowie auf eine Darbietung aus dem Haupt- und Landgestüt Marbach zur Livemusik am Piano. Anne Hürster vom Hürsterhof wird ihren Achtspänner präsentieren.

Als sportlicher Höhepunkt in der Dressur beginnt am Sonntagnachmittag um 12.45 Uhr der Kurz-Grand-Prix. Die Springreiter ermitteln um 15.30 Uhr im Hermann-Armbruster-Gedächtnisspringen, einer Springprüfung Kl. S*** mit Stechen, ihre Meister. Im Anschluss werden die Landesmeister geehrt.

Weitere Informationen unter: http://www.bwm-schutterwald.de