"Wir wollen oben mitspielen"

Lars Blümle

Von Lars Blümle

Mo, 03. September 2018

Landesliga Nord

BZ-CHECK: Die Handballer des TuS Ottenheim gehen mit einem Trainergespann in die Saison.

HANDBALL Landesliga Nord (lab). Im Jahr 2016 übernahm Ulf Seefeldt mit Daniel Hasemann den TuS zur Saisonhälfte und sicherte damals mit ihm den Klassenerhalt in der Südbadenliga. Jetzt übernimmt er, gemeinsam mit Markus Heimburger, das Amt des Chefcoachs von Hasemann und steht nach sechs Jahren Abstinenz wieder von Saisonbeginn an der Seitenlinie des TuS.

Die Rückkehr
Seefeldt stellt jedoch klar, dass es keinen Co-Trainer-Posten gibt, "Markus und ich sind ein gleichberechtigtes Trainerteam". Markus Heimburger hat als Jugendtrainer Erfahrung gesammelt und vertrat schon in der vergangenen Saison Daniel Hasemann als Mannschaftsverantwortlicher bei Spielen, bei denen dieser zeitlich passen musste. Für die kommende Saison hat die Rückkehr von Chris Berchtenbreiter aus der zweiten Liga für Furore gesorgt und wird sicherlich auch die Erwartungen der Fans erhöhen. Ulf Seefeldt bremst jedoch die Euphorie, "es dürfen jetzt nicht alle glauben, dass Chris das hier alles alleine macht". Das gilt hauptsächlich auch für die Mannschaft. Dennoch kann Berchtenbreiters Erfahrung nach sechs Jahren professionellem Handball großen Einfluss haben, das weiß auch Seefeldt, "natürlich schauen die Jungen auf ihn". Anders als zu seiner Zeit bei der HSG Konstanz wird Berchtenbreiter beim TuS nicht die Kreisposition besetzen, sondern im Rückraum auflaufen.

Die Verstärkungen
Grundsätzlich hat sich Ottenheim mit den Neuzugängen gut verstärkt, die zu einer Mannschaft stoßen, die fast komplett zusammengeblieben ist und schon im Laufe der vergangenen Saison immer besser zusammengefunden hat. Lediglich der Posten des zweiten Tormanns musste nach Sascha Rauers Abgang neu besetzt werden. Für ihn kam Mathias Klein von der TG Altdorf zum TuS. Er ist aktuell zwar leicht verletzt, sollte zum Saisonstart jedoch fit sein.

Das Saisonziel
Nachdem die Ottenheimer die vergangene Spielrunde auf einem unerwartet guten vierten Rang beendeten, könnte man nach den Verstärkungen in dieser Saison Höheres anstreben, doch darum einen Aufstieg als Ziel anzusetzen hält Trainer Ulf Seefeldt verfrüht. "Es kann immer viel passieren, wir wollen oben mitspielen", sagt der TuS-Coach, weiß jedoch, dass es eine Reihe guter Teams zu schlagen gilt, "Der HTV Meißenheim, der SV Ohlsbach und auch die TS Ottersweier haben sich weiter verstärkt. Diese Mannschaften sehe ich oben. Mal schauen, wie wir in die Saison kommen".

Zugänge: Chris Berchtenbreiter (HSG Konstanz), Mathias Klein (TG Altdorf), Simon Weißer (ETSV Offenburg), Max Mattes (HGW Hofweier).

Abgänge: Sascha Rauer (TuS Altenheim), Alex Jund (2. Mannschaft)

Kader – Tor: Tobias Bertsch, Mathias Klein, Feld: Yannick Ehret, Bastian Thielecke, Chris Berchtenbreiter, Nils Schneckenburger, David Heim, Sebastian Oberle, Max Mattes, Paul Frenk, Simon Weißer, Eric Schnak, Maximilian Betzler, Vincent Funk, Axel Heimburger, Jon Alvarez, Janosch Hügel, Yannick Metier, Johannes Weide.

Trainer: Ulf Seefeldt, Markus Heimburger
.