Weg mit der roten Laterne

Heinz Wittmann

Von Heinz Wittmann

Do, 06. Dezember 2018

Schwenningen Wild Wings

Wild Wings gastieren heute Abend in Köln .

EISHOCKEY (witt). Wild-Wings-Trainer Paul Thompson droht auch etablierten Spielern mit der Verbannung auf die Tribüne. "23 Mann im Kader sind fit, 21 dürfen spielen, es herrscht jetzt die Konkurrenz, die ich mir wünsche", so der Engländer. Die Schwenninger gastieren heute, Donnerstag, 19.30 Uhr, in Köln. Am Sonntag, 14 Uhr, erwarten die Wild Wings die Mannschaft der Stunde, die Fischtown Pinguins Bremerhaven. Einer 2:5-Klatsche in Iserlohn folgte am vergangenen Wochenende eine 3:4-Heimniederlage auf eigenem Eis gegen Ingolstadt. Beide Male hatten die Wild Wings entgegen den Vorgaben von Coach Thompson viel zu offen agiert. Mit jetzt 17 Punkten aus 24 Partien fielen die Wild Wings in der DEL wieder auf den letzten Tabellenplatz zurück. Dabei waren sie am vergangenen Mittwoch nach ihrem glanzvollen 4:0-Heimsieg im Derby gegen Mannheim noch zuversichtlich, dass die rote Laterne in dieser Saison nicht mehr am Bauchenberg leuchten würde. Immerhin: Gewinnen die Schwenninger in der Domstadt, dann hätten sie den ungeliebten Schlussrang zumindest vorläufig wieder an die Grizzlys Wolfsburg abgegeben.