Hochbetrieb am Hoffest

Ernst Brugger

Von Ernst Brugger

Di, 21. August 2018

Schwörstadt

Familie Meyer erwartet besonders gute Obstqualität.

SCHWÖRSTADT-DOSSENBACH. Das Hoffest im Obsthof und Gasthaus Hirschen der Familie Meyer in Dossenbach zog bei idealem Festwetter am Sonntag Hunderte Besucher an. Beim gemütlichen Hock in der alten Hofscheune und in der Gartenwirtschaft erlebten die Gäste kulinarische Genüsse aus heimischer Produktion.

Nach dem Hof-Gottesdienst sorgten die urigen "Wildsaumusiker"aus Zell im Wiesental mit fröhlichen Klängen für musikalische Unterhaltung. Für die Festwirtschaft können sich die Meyers stets auf die zuverlässige Mithilfe von Verwandten und Bekannten verlassen. Auch Bürgermeisterin Christine Trautwein-Domschat stattete den Meyers und dem Hoffest einen Besuch ab. Am Nachmittag fuhr pausenlos der Apfelexpress durch die Obstanlagen. Äpfel, Birnen, Zwetschgen und Kirschen sind die Spezialität des Familienbetriebes.

Thomas Meyer, der den Obsthof samt Gasthaus und Hofladen mit Frau Tanja vor zwei Jahr von seinen Eltern Heinz und Ursula Meyer übernommen hat, erklärte auf den Fahrten den Weg des Obstes von der Erzeugung bis zum Verbraucher.

Früchte sind wegen der Trockenheit kleiner als sonst

Ausführlich beantwortete der Juniorchef auch Fragen sowie vieles zu den Vorschriften und Auflagen rund um die Obstanlage. Für viele war doch überraschend, wie viel Mühe und Arbeit bei der Pflege der Obstanlagen nötig sind, um für den Verbraucher hochwertiges Obst zu ernten. Thomas Meyer sprach von einer mengenmäßig relativ guten Ernte in diesem Jahr. Nach dem Frost im Vorjahr hätten die Bäume in diesem Frühjahr voll ausgeblüht. Durch die seit Monaten anhaltende Trockenheit würden die Früchte jedoch wesentlich kleiner ausfallen als sonst, dafür seien sie aber von bester Qualität. Zur Zeit beliefert der Meyer-Obsthof ganzjährig immer Montags auch Kindergärten und Schulen im Gebiet Rheinfelden, Wehr, Schwörstadt, Schopfheim und Willaringen mit Obst und Gemüse.