Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

12. Dezember 2008

Gelingende Beziehung als Schlüssel

Hirnforscher Joachim Bauer bietet Pädagogen und Eltern neue Einblicke in Erziehungsfragen

  1. Professor Joachim Bauer Foto: privat

SEELBACH. . Wie lernen Kinder? Wie können wir sie dabei unterstützen und motivieren? Neueste Erkenntnisse verspricht ein Vortrag von Professor Joachim Bauer am 18. Dezember im Bürgerhaus, der für Pädagogen wie Eltern interessant sein dürfte Der bundesweit anerkannte Hirnforscher, Arzt und Psychotherapeut aus Freiburg hat die Gabe, wissenschaftliche Themen verständlich für alle zu machen.
"Motivation fördern, Jugendliche verstehen: Schule und Erziehung aus Sicht der Hirnforschung" heißt der Vortrag, der vom Kooperativen Bildungszentrum und der Gemeinde Seelbach veranstaltet wird, federführend bei der Organisation ist die Grund- und Hauptschule.

Lehrer Daniel Kittel hatte die Idee, nachdem er hatte das Buch Bauers, "Lob der Schule", gelesen hatte. Er war begeistert und nahm Kontakt zu dem Hirnforscher auf. Besonders dessen These, wer Motivation wecken möchte, müsse erst eine gelingende Beziehung gestalten, hat ihn angesprochen: "Motivieren, die Schüler mit Begeisterung packen, das ist unser täglich Brot", sagt er. Rektor Peter Leufke hat Professor Bauer in einem Vortrag erlebt, bei ihm stieß die Idee, ihn nach Seelbach zu holen, auf offene Ohren. "Er hat uns etwas zu sagen, bringt uns voran", meint er. Besonders beeindruckt habe ihn, wie Bauer es schaffe, komplizierte Sachverhalte in einfacher Sprache so verständlich zu machen, dass jeder Nichtpädagoge sofort in der Lage sei, sie umzusetzen.

Werbung


Für Eltern, aber auch für ältere Schüler sei der Vortrag deswegen genauso interessant wie für Lehrer und Erzieher, Eltern stünden genauso vor dem häufigen Problem, ihre Kinder zu motivieren. "Wer kennt nicht die alltäglichen Kämpfe, wann geht es ins Bett geht, wie lange wird ferngesehen?". Die Hirnforschung sei ein Gebiet, das erst in den letzten 10, 15 Jahren in ihren Auswirkungen auf die Pädagogik und das Lernen wahrgenommen werde. Alles, was mit Beziehung und Motivation zu tun habe, sei der Schlüssel zum Lernen. Man habe deshalb bewusst nicht den Weg einer internen Fortbildung gewählt und als Mitveranstalter mit dem Förderverein des Bildungszentrums, der VHS Lahr-Seelbach, der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde und dem katholischen Bildungswerk alle mit ins Boot genommen, die sich um Erziehung bemühen.

Nach der Veranstaltung ist eine kurze Diskussionsrunde geplant, parallel wird die Buchhandlung Schwab Bauers Bücher zum Verkauf anbieten. Die Eltern der Klasse 4 a werden bewirten.

Info: Professor Dr. med. Joachim Bauer, "Motivation fördern, Jugendliche verstehen", Donnerstag 18. Dezember, 19 Uhr, Bürgerhaus Seelbach

Autor: Monika Korak