39 Etagen, 714 Stufen, 132 Höhenmeter

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 16. August 2018

Sexau

Vier Sexauer Feuerwehrleute: Training auch am Eichbergturm.

SEXAU (BZ). 39 Etagen, 714 Stufen und 132 Höhenmeter im Feuerwehrschutzanzug mit einem Atemschutzgerät auf dem Rücken. Dieser Herausforderung stellten sich Albrecht Gutjahr, Michael Manto, Andreas Bosse und Christian Schlenker. Alle vier sind aktive Mitglieder der Feuerwehr Sexau. Sie traten als Zweier Trupps beim 6. Kölner Treppenlauf an. Die vier Feuerwehrkameraden begannen mit dem Training im November letzten Jahres. Anfangs trainierten sie im Schlauchturm direkt im Feuerwehrhaus, doch als das Wetter besser, wurde gingen sie einmal in der Woche zum Eichbergturm. Selbst als die Temperaturen über 30 Grad lagen, waren sie eifrig bei der Sache. Und so fuhren sie mit vier Begleitpersonen nach Köln. Am Sonntag Mittag kurz nach 12 Uhr ging es los. 221 Teams kämpften sich die Treppe im Kölner Bürohaus hoch. Team 1 schaffte die Strecke in 14,29 Minuten, Team 2 brauchte nur 11,05 Minuten. Somit liegen sie für ihren ersten Wettkampf gut im Mittelfeld. Alle wollen weitermachen