GANZ NEBENBEI: Jacke wie Hose

Bernd Fackler

Von Bernd Fackler

Sa, 18. August 2018

Waldkirch

"Zwei kleine Italiener..." mit " eine Reise in den Süden..." – auch diesen Ohrwurm kurbelte Stadtorgler Karl-Heinz Kury gestern beim Jahrmarkt in Waldkirch . Eine Reise in den Süden? Ist im Sommer 2018 nicht nötig, um genug Sonne zu bekommen; eine Jahreskarte für die Bäder hier im Tal reicht völlig. Trotzdem: Durch die Hitze liegen schon viele trockene Blätter rum, die Laubsauger lauern also bereits, die Tage werden kürzer, die Abende kühler, auf dem Jahrmarkt gab’s schon warme Schaffelle und in den Läden die unvermeidlichen Oktoberfestverkleidungen. Also: Auch dieser Supersommer wird als Frühherbst enden. Nach vielen langen Hitzewochen kühlte es in den letzten Tagen schon etwas ab, es regnete (!!) sogar mal kurz. Somit kam, auch im Elztal, lange nicht Gesehenes zum Vorschein: Schirme etwa oder Kleidungsstücke, die – stimmt das? – "Jacken" und "lange Hosen" heißen.

Ballonchinesisch

Eigenartige "Post" für Hermann Schuler aus Simonswald. Hier seine email vom 12. August: "Ich fahre hin und wieder mit dem Mountainbike durch die Gegend, habe dabei schon Karten von Ballonwettbewerben und Hochzeiten gefunden.Gestern fand ich auf meiner Tour auf dem Bärenweg im Nonnenbachtal kurz vor dem Kilpenhof sogar einen Brief, der noch an einem Luftballon hing. Zu Hause war ich schon ganz gespannt, was das wohl für ein Brief sein wird. Nachdem ich ihn geöffnet hatte, musste ich jedoch feststellen, dass dieser mit einer für mich fremden Schrift geschrieben ist. Vielleicht kennen Sie jemanden bei der BZ, der sich mit fremden Schriften auskennt und dies übersetzen kann?". Wir geben die Frage hier gerne weiter.

Dem SC stets treu

Am nächsten Freitag rollt er wieder, der Bundesligafußball. Die Fans freuen sich schon. In Freiburg erst recht, da ja der SC vor 25 Jahren erstmals in die höchste Spielklasse aufstieg. Vermutlich gibt es auch einige Elztäler, die seit jenem Jahr 1993 (oder gar noch früher!) als treue Dauerkarteninhaber im Dreisamstadion sind. Es wäre interessant zu erfahren, wie sie diese Zeit erlebt haben, an welche Höhe- und Tiefpunkte sie sich erinnern. Wer Lust hat, davon zu erzählen, soll sich bitte bis Dienstag an die BZ-Redaktion Waldkirch wenden (Tel. 07681/477 978 5667, redaktion.waldkirch@badische-zeitung.de).

Himmel und Erde

Mariä Himmelfahrt, 15. August, ist auch immer ein Loblied auf die Natur, wie es auch der Pastor und Kirchenliederdichter Joachim Neander (1650 – 1680) aus Bremen einst schrieb: "Himmel, Erde, Luft und Meer zeugen von des Schöpfers Ehr".