Die Älteren aufgemischt

Martin Siegmund

Von Martin Siegmund

Do, 15. März 2018

Ski Alpin

U-14-Skifahrer Pirmin Burger Zweiter bei SVS-Meisterschaft.

SKI ALPIN (masi/BZ). Der Sprung auf den höchsten Treppchenplatz blieb dem alpinen Skinachwuchs aus der Region Freiburg bei der Schwarzwaldmeisterschaft der Schüler (SVS-Ziener-Cup) in Bernau zwar verwehrt – über Platz zwei und damit die Vizemeisterschaft durften sich jedoch Pirmin Burger vom SC Elzach (Riesenslalom) sowie die Neuenburgerin Lavinina Horning vom SC Muggenbrunn und Jakob Baum vom SC Oberried (beide Slalom) freuen.

Die Skizunft Präg garantierte als Ausrichter am Bernauer Hofeck faire Pistenbedingungen. Die deutsche Super-G-Schülermeisterin Leah Bühler (SC St. Blasien) legte im ersten Durchgang mit der einzigen Laufzeit unter 42 Sekunden die Grundlage für ihren Riesenslalom-Titel. Laura Disch (ST Freiburg), nach Lauf eins Zweite, fiel hinter Emilia Löffler (WSG Feldberg) auf Rang drei zurück, Lavinia Horning wurde Vierte vor der U-14-Siegerin Pauline Kimpel (SC Kandel). In der U 14 kam Electra Weiler (SZ Elzach) auf Rang drei (Gesamtzehnte). Bei den Jungen war im Riesenslalom nach einem Sturz von Topfahrer Marco Behringer (SC Fischbach) der Weg frei für Jona Juwana (SC Oberkirch). Pirmin Burger wurde als Vizemeister Sieger in der U 14. Platz zwei in der U 16 ging an den Gesamtdritten Nils Baumann (SV Kirchzarten) vor Moritz Weis von der SZ Elzach (Gesamtachter). Silas Söllner (ST Freiburg) fuhr als Gesamtfünfter auf Platz zwei der U 14. Den anspruchsvollen Slalom gewann bei den Mädchen Emilia Löffler, 2,5 Sekunden vor Lavinia Horning. Bei den Jungen war Marco Behringer nicht zu schlagen, Jakob Baum holte Silber. Berno Willmann (SC Emmendingen) und Pirmin Burger kamen auf die U-14-Ränge zwei und drei.