Bundesfinale in Schonach

Annemarie Zwick

Von Annemarie Zwick

Di, 27. Februar 2018

Skilanglauf

Schüler aus Titisee-Neustadt bei "Jugend trainiert" am Start.

SKI NORDISCH (zwi). Heute wird’s ernst für das Skilanglauf-Team des Kreisgymnasiums Hochschwarzwald (KGH) und des Marie-Curie-Gymnasiums Kirchzarten: Beide Schulmannschaften haben sich beim Landesfinale vor knapp vier Wochen für das Bundesfinale von "Jugend trainiert für Olympia" in Schonach qualifiziert. Der Bundessieger wird an zwei Wettkampftagen ermittelt. Einschließlich des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Paralympics" sind 686 Schüler und Schülerinnen in 117 Mannschaften gemeldet.

Heute starten die Jungen und Mädchen im Skistadion Wittenbach, wo die Nordischen Kombinierer Ende März ihr Weltcup-Finale austragen, mit dem Techniksprint. Die Entscheidung fällt dann am Mittwoch im Staffelrennen. Die Summe aus den besten Einzelzeiten des Techniksprints und der Staffelzeit ergibt das Ergebnis jeder Mannschaft. Die Gymnasiasten aus dem Hochschwarzwald und aus Kirchzarten starten im gemischten Wettkampf IV der Jahrgänge 2005 bis 2008, also Jungen und Mädchen zusammen. Im Wettkampf III (Jahrgänge 2003 bis 2006) konnte sich aus dem Schwarzwald bei den Jungen das Thomas-Strittmatter-Gymnasium St. Georgen qualifizieren.

Im Skispringen, das auf der Schülerschanze in Schönwald ausgetragen wird, stellen die Schwarzwälder eines von zwölf Regionalteams.