"Eine harte Mischung"

Annemarie Zwick

Von Annemarie Zwick

Di, 20. März 2018

Skilanglauf

Skilangläufer Janosch Brugger beim COC-Finale Sechster.

SKILANGLAUF (zwi). Beim Saisonabschluss im Continentalcup (COC) der Langläufer in Baqueira Beret schaffte Janosch Brugger (WSG Schluchsee) noch einen Top-Ten-Platz. Insgesamt fand der 20-Jährige das Wettkampf-Wochenende in den spanischen Pyrenäen "okay", teilte er der BZ mit. Der Anfang war jedoch nicht nach Plan verlaufen: Im Prolog des Skating-Sprints stürzte der Lenzkircher am Freitag im sehr weichen Schnee in einer Kurve bergab. Als 33. verpasste er das Viertelfinale um gut drei Sekunden.

Umso besser lief es für Brugger tags darauf im Massenstartrennen in der klassischen Technik über 15 Kilometer. Im Feld der 41 Starter bestimmte er als Zweitschnellster nach fünf und Drittschnellster nach zehn Kilometern lange auch das Tempo mit. Gegen Ende des Rennens konnte der Hochschwarzwälder eine kleine Lücke nicht mehr schließen, doch Rang sechs nach 38:27,8 Minuten nur 15,3 Sekunden hinter dem Schweizer Sieger "war top", wie er selbst sagt. Brugger war Dritter der Altersklasse U 23 und Schnellster des jüngsten Männer-Jahrgangs 1997.

Im Jagdrennen über 15 Kilometer Skating am Sonntag hatte er von Anfang an leichte Probleme: "Die Höhe von knapp 1900 Metern und steile Anstiege sind echt eine harte Mischung", erklärt Janosch Brugger. Doch dann habe er sich "von Thommy Wick rumziehen lassen" und lief 0,6 Sekunden hinter dem sechs Jahre älteren Thüringer als Elfter der 40 Starter ins Ziel.

In der COC-Gesamtwertung ist Janosch Brugger 14. mit 260 Punkten. Er startete in zwölf der 15 Rennen und kam dreimal in die Top Ten. In der U-23-Wertung liegt er auf Rang acht. Aus seinem Jahrgang platzierten sich nur der Italiener Simone Dapra (15 Starts/320 Punkte) und der Franzose Martin Collet (13/317) vor ihm. Wichtiger sind dem Lenzkircher jedoch sein siebter Platz bei der U-23-WM und ein 23. Platz im Weltcup. Damit sei er "definitiv auf dem richtigen Weg" und könne "auch auf noch höherer Ebene mithalten". Die Entwicklung in seinem ersten Jahr in der Männerklasse bewertet Janosch Brugger "recht positiv". Am Wochenende startet er bei der deutschen Meisterschaft in Reit im Winkl.