So viel Italien steckt in Freiburg

Annalina Ebert

Von Annalina Ebert

Mi, 02. Mai 2018 um 12:27 Uhr

Stadtgespräch (fudder)

Mamma Mia! Freiburg liegt zwar in der Nähe zur Schweiz und zu Frankreich. Aber auch Italien hat eine Menge Einfluss auf die Stadt. Immerhin sind die Italiener die größte Migrationsgruppe in Freiburg. Wie viel Italien kann man entdecken?

Schlendert man durch die Straßen Freiburgs, hört man neben Deutsch viele verschiedene Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch und sehr oft auch Italienisch. Es gibt in Freiburg um die 50 italienische Restaurants und Pizzerien, auch an italienischen Eiscafés mangelt es nicht. Doch was hat die Stadt noch für die italienisch-deutsche Community zu bieten? Immerhin sind die Italiener die größte Migrationsgruppe in Freiburg, weit vor den Franzosen, Spaniern oder Türken.

Warum gibt es so viele Italiener in Freiburg? – Die Geschichte

Die deutsch-italienischen Beziehungen haben eine lange und steinige Geschichte hinter sich. Heute herrscht eine enge Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen den beiden Ländern. Doch schon um das Jahr 1900 gab es einen regen Austausch zwischen Norditalien und Freiburg. Während hierzulande händeringend nach Arbeitern gesucht wurde, gab es in Italien nicht genügend Stellen, sodass viele Italiener als Handwerker oder Bauarbeiter nach Freiburg kamen.

Auch ein zweites Ereignis erklärt die hohe Einwanderungszahl im Laufe der Zeit: das Anwerbeabkommen von 1955. Am 20. Dezember stimmte Deutschland unter Konrad Adenauer zu, italienische Arbeiter für die Bereiche Landwirtschaft, Hotel und Gastronomie anzuwerben und an Betriebe weiterzuvermitteln. Kurz danach reichten immer mehr Betriebe auch aus anderen Branchen ihre Aufträge für italienische Saisonarbeiter ein.

So gab es in den 50er und 60er Jahren einen zweiten Einwanderungsschub, diesmal insbesondere aus Süditalien. Zwar kehrten viele Italiener nach der Öl- und Wirtschaftskrise 1973 zurück in ihr Heimatland, doch hält sich seitdem die italienische Gemeinschaft mit Abstand als größte ausländische Bevölkerungsgruppe in Freiburg. Letztes Jahr zählte die Stadt Freiburg 3266 Italiener und Italienerinnen, also knapp 1,5 % der Bevölkerung.

Kulinarisches

Klar, Italien ist bekannt für sein gutes Essen. Kein Wunder also, dass viele Italiener, die nach Freiburg ziehen, erst einmal geschockt von der deutschen Esskultur sind und anschließend ihr eigenes Glück in der Gastronomie versuchen. Hier sind ein paar ausgewählte Anlaufstellen für authentisches, italienisches Essen.

Trattorias

Trattoria im Primo-Markt
Ein Pizzaofen und italienische Hausmannskost aus dem anliegenden Supermarkt. Ob Pizza Margherita mit frischer Büffelmozzarella oder Pizza "Friarielli" mit Broccoli und Salsiccia – der Geschäftsführer Fabrizio Bonacci importiert das Gemüse direkt aus Italien. Die Preise liegen bei 8 bis 13 Euro.
Trattoria Tizio
Gutbürgerliche italienische Küche. Die Spezialität des Hauses sind hier die Nudeln mit Trüffelspänen. Während es mittags ein täglich wechselndes Menü für 11 Euro inklusive Vor- und Nachspeise gibt, muss man für die Tagliatelle mit schwarzen Trüffeln schon einmal etwas tiefer in die Tasche greifen (29 Euro).

Restaurants und Pizzerien

In Freiburg gibt es rund 50 italienische Restaurants und Pizzerien. Hier eine kleine, aber feine Auswahl.

Ristorante San Marino
"Eine Bastion italienischer Kochtradition" schreibt fudder-Autor Stephan Elsemann nach seinem Restaurant-Test. Das muss wohl was heißen. Das Ristorante San Marino befindet sich in Littenweiler in der Hansjakobstraße.
Etna Pizzeria Ristorante
Eine große Auswahl an Pizzen und Weinen, eine schnelle und freundliche Bedienung und Preise zwischen 4 und 8 Euro. Die Pizzen sind groß, machen satt und schmecken gut, auch wenn sie vielleicht nicht die außergewöhnlichsten sind.
  • fudders Lieblingspizzerien: Etna
Gioia Mia
"Gioia mia", auf Deutsch "Meine Freude", schafft Freude unter den wahren Italien-Fans: In dem kleinen Restaurant mit wechselndem Mittagstisch und Weinbar finden sich authentische, saisonale Gerichte für rund 10 Euro.
(Eis) Cafés

Auch italienische Cafés gibt es natürlich eine Menge, ob mit oder ohne Eis. Wir stellen euch drei vor:

Eiscafé Capri
Das Eiscafé Capri ist vermutlich das Café Freiburgs, in dem am meisten Herzblut steckt. Zwei italienische Brüder und Jazzfans lassen tagsüber ihre Platten laufen, während sie ihr selbstgemachtes Eis aus dem Fenster heraus verkaufen. Im zweiten Stockliegen stets internationale Tages- und Wochenzeitungen zum Lesen aus ("Corriere della Sera" aus Italien, "The Guardian" aus England, "Le
Monde" aus Frankreich, "El País" aus Spanien).
Mariotti

Ein Sommer ohne ein Mariotti-Eis ist kein richtiger Sommer. Wenn Mario Mariotti im Februar seine Türen öffnet, weiß man, der Frühling kommt bald. Und wenn er im Oktober, November seine Fensterscheiben zuklebt und sich nach Italien verabschiedet, ist das sehr hart. 24 Sorten gibt’s in diesem Eiscafé zur Auswahl.
Barista Davide
Davide Conforto kommt aus Neapel und betreibt seit März 2017 das Barista Davide in der Universitätsstraße. Guten Kaffee und kleine Leckereien stehen hier zur Auswahl, die Tische drinnen und draußen sind eigentlich immer belegt. Gutes Zeichen!
Geschäfte

Ihr kocht lieber Zuhause und wollt trotzdem nicht auf die guten, italienischen Zutaten verzichten? Kein Problem. Freiburg hat auch einige italienische Feinkostläden zu bieten:

L’ulivo – italienischer Feinkostladen

Adresse
L’ulivo,Carl-Kistner-Straße 14, 79115 Freiburg
Tel. Tel. 076113732344 Terragusto – italienische Spezialitäten
Terragusto, Karlstaße 5, 79104 Freiburg, 0761.5195020, info@terragusto.de
Primo Market – Trattoria im Primo-Markt
Bernhardstraße 6, 79098 Freiburg, Tel. 0761.2922441

Italienische Spezialitäten

Pizza und Pasta sind nicht schwer zu bekommen in Freiburg. Aber wenn ihr andere Spezialitäten wie etwa Panzerotti, Panelle oder Arancini sucht, dann haben wir hier zwei etwas versteckte Adressen für euch:

Panzerotti da Michele

Wochenmarkt Rieselfeld (Maria-von-Rudloff-Platz)
Mittwochs 14-17 Uhr und samstags 7.30 bis 13 Uhr

Tel. 0176-82114502
Panelle und Arancini im Food Truck "Mediterrane Leidenschaft"

Dienstags findet man den Food Truck im Industriegebiet Haid bei Ford Ernst und donnerstags bei bhg-baden Auto gegenüber vom BZ-Pressehaus in der Basler Straße. Geöffnet hat der Truck von halb 11/11 bis circa 14 Uhr. Weitere Standorte werden derzeit getestet. Ein Markt wäre auch nicht auszuschließen.
Italienische Sprache

Mamma mia! Ihr seid nicht nur vom Essen angetan, sondern auch von der Sprache? Hier könnt ihr Italienisch lernen:

Internationales Sprachzentrum Dialogo (ISD)

Preis: 15 Termine à 1,5 Stunden = 205 Euro Sprachschule zum Ehrstein

20 Termine à 1,5 Stunden = 320 Euro Sprachlehrinstitut der Universität Freiburg

Semester mit 1,5 Stunden pro Woche = für Studierende, 80 Euro, für Externe 180 Euro Volkshochschule

Preis: 10 Termine à 1,5 Stunden = 60 Euro
Kultur und Institutionen

Die italienisch-deutsche Freundschaft zeigt sich auch in kulturellen Veranstaltungen. Ob im Centro Culturale Italiano oder im Kommunalen Kino beim italienischen Kinoabend. Selbst eine italienischdeutsche Kindergartengruppe gibt es. Bei allen möglichen Fragen zu Papierkram wendet ihr euch am besten ans Italienische Konsulat.

Hier alle Adressen:

Centro Culturale Italiano Freiburg

Italienisches Kino1x pro Monat italienischer Film in OmU, Kommunales Kino

Italienisch-deutsche Kindergartengruppe

Consolata d’Italia Friburgo

Facebook-Gruppen

Man muss schon zugeben: Facebook kann manchmal echt praktisch sein. Wenn es zum Beispiel darum geht, ein italienisch-deutsches Sprachtandem zu finden, wenn man generell Kontakt zu anderen Italienern sucht oder wenn man ein Kulturtandem führen möchte. Hier findet ihr italienische Facebookgruppen und –seiten:

Austausch und Tipps:
Italiani a Friburgo e Dintorni

Italiani a Freiburg / Friburgo

Italiani a Friburgo. Aiuti e consigli

Kulturtandem:

Kultur-Tandem Freiburg und Karlsruhe

Sprachtandem:

GERMAN TANDEM FREIBURG/STRAßBOURG/OFFENBURG/ENGLISCH RUSSISCH FRANZÖSISCH

Nicht wundern: Zwar steht im Gruppentitel Italienisch nicht dabei, jedoch gibt es auch viele Anzeigen von Italienern in dieser Gruppe, also versucht es einfach mal!

Wie komme ich schnell und günstig nach Italien?

So und nun hat euch die Lust gepackt, das ganze Italien-Programm auf einmal mitzubekommen? Dann holt euch schnell ein Ticket für das nächste lange Wochenende, denn so weit ist Italien gar nicht.

Freiburg nach Mailand: Preis: ab 40 Euro, Dauer: 5 ½ Stunden
Preis: ab 26 Euro, Dauer: 6 ½ Stunden

Freiburg nach Venedig:

Nachtbus

Preis: ab 30 Euro, Dauer: 10 ½ Stunden

Flüge von Basel und Zürich über Skyscanner



Und jetzt seid ihr dran: Welche Lokalität, welches Institut, welchen Geheimtipp haben wir vergessen? Wo steckt noch ganz viel Italien in Freiburg? Kommentiert einfach unter diesen Artikel.

Mehr zum Thema: