Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

05. Juli 2012

Sommermusik und mehr

Serenadenkonzert Windenreute: Die Hitze machte sich bei den Besucherzahlen bemerkbar.

  1. Das Serenadenkonzert in Windenreute eröffnete die Jugendkapelle mit der Zirkusfantasie. Foto: Privat

EMMENDINGEN-WINDENREUTE (BZ). Das traditionelle Serenadenkonzert ist für den Musikverein die Gelegenheit, sein Sommerprogramm, das sonst meist "außerhalb der Dorfgrenzen" gespielt wird, auch dem heimischen Publikum zu präsentieren.

In den vergangenen Jahren durften die Musiker auch immer ein großes Publikum begrüßen, in diesem Jahr war der Andrang an Gästen allerdings eher überschaubar, vielleicht sogar verständlich, da die Temperaturen genauso zum Baggerseebesuch einluden.

Die Jugendkapelle bot zum Auftakt die "Zirkusfantasie" mit großer Freude dar. Auch die weiteren Stücke zeigten, dass die Jugendkapelle des Musikvereins Windenreute eine kleine, aber durchaus schlagkräftige Truppe ist, der das Musizieren viel Spaß macht, was zu einem großen Teil auch dem musikalischen Leiter Michael Sulzberger zu verdanken ist. Die Jugendlichen dankten ihm dies herzlich mit einer bunten Collage von Bildern seines Wirkens aus den mehr als 15 Jahren, die er diese Tätigkeit bereits ausübt. Der Dirigent des Hauptorchesters dankte Michael Sulzberger dann auch ganz persönlich, denn immerhin werde hier, so Klaus Schell, die Vorarbeit für die weiteren Jahre im Orchester geleistet, dies mit großem Erfolg und viel Herzblut.

Werbung


Das Hauptorchester spielte neben dem Sommerprogramm auch einige Stücke aus dem Programm des Jahreskonzertes im März; die damals aufwändig einstudierten Stücke sollten nicht einfach wieder "im Notenschrank zu verschwinden". Höhepunkte waren "Caucho", ein erfrischendes Posaunensolo von Rebekka Burkhardt, sowie "Fnugg blue", bei dem Michael Sulzberger als Solist an der Tuba gefordert war. Beides wurde mit Bravour gemeistert! Das Programm führte in die verschiedensten Musikrichtungen, von den Filmmelodien aus dem Kinoerfolg "Der Herr der Ringe" hin zum Marsch "Zacatecas", der heimlichen mexikanischen Nationalhymne, von "My fair Lady" zu "Gospelation" . Bei den bekannten Melodien aus dem Musical "Hair" konnte aber auch "Aquarius" - das Sternbild des Wassermanns – nicht wirklich für Abkühlung sorgen, der zweite Teil dieses Stückes war eher Programm: "Let the Sun shine in!"

Erfrischungen waren bei der Hitze gefragt. Fürs Auge bot das die Tischdekoration aus grünen Wasserschläuchen, um Gläser geschlungen, und mit bunten Sommerblumen in den Schlauchenden. Das bewährte Theken- und Küchenteam des Musikvereins sorgte für Getränke und Speisen. Wasser gab es dann später, nämlich zum Abschluss dieses schönen Abends in Form von heftigen Regenschauern, aber da war ja alles vorbei...

Termin: Inzwischen fand die erste Gesamtprobe für "Musik³ – das Monsterkonzert" mit Kollmarsreute und Maleck statt. Aufführung am 14. Juli, 20 Uhr, als Open- Air- Konzert an der Altdorfhalle Kollmarsreute.

Autor: bz