Kurz gemeldet

sid

Von sid

Do, 07. Dezember 2017

Sonstige Sportarten

Kantersieg gegen China — Lange Pause droht — Zahlt VfB Rekordablöse? — Veh kommt nach Köln — Mainzer Machtkampf — Siege bei der Quali

HANDBALL

Kantersieg gegen China

Tabellenspitze erobert, Gruppensieg vor Augen: Die deutschen Handballerinnen dürfen nach einem Kantersieg auf eine optimale Ausgangsposition für das Achtelfinale bei der Heim-WM hoffen. Das Team von Bundestrainer Michael Biegler fertigte in ihrem vierten Vorrundenspiel den überforderten Außenseiter China in Leipzig mit 24:9 (10:3) ab und stürmte in der Gruppe D mit 7:1 Punkten auf Platz eins. Bei einem weiteren Erfolg am Freitag (18 Uhr/Sport1) gegen Vizeweltmeister Niederlande (5:3 Punkte) hätte die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes den Gruppensieg sicher und würde damit in der K.o.-Runde auf einen vermeintlich einfacheren Gegner treffen. Weitere Ergebnisse, Gr. D: Kamerun – Südkorea 21:33, Serbien – Niederlande 27:27. Gr. C: Russland – Japan 29:28, Tunesien – Montenegro 23:29, Brasilien – Dänemark 20:22.BEACHVOLLEYBALL

Lange Pause droht

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst droht nach einer Hüftoperation eine monatelange Pause. Wegen anhaltender Beschwerden wurde bei der 27-Jährigen am Dienstag in Pforzheim ein operativer Eingriff vorgenommen. "Die Probleme vom Sommer sind wieder hochgekocht und auf ärztliches Anraten wurde eine kleine OP durchgeführt, um sicherzustellen, dass ich 2019 und 2020 topfit bin", sagte Walkenhorst via Facebook. Ob Weltmeisterin Walkenhorst in der kommenden Saison überhaupt wieder mit ihrer Partnerin Laura Ludwig an den Start gehen kann, scheint fraglich.

FUSSBALL

Zahlt VfB Rekordablöse?

Der VfB Stuttgart steht offenbar vor einem Rekordtransfer. Mehrere Medien berichteten am Mittwoch, der Bundesliga-Aufsteiger wolle in Kürze den Stürmer Maximiliano Romero vom argentinischen Fußballerstligisten Velez Sarsfield verpflichten. Demnach sollen die Stuttgarter ihr Angebot für das 18 Jahre alte argentinische Talent von zunächst acht Millionen Euro auf zehn Millionen erhöht haben. Damit würde der Klub so viel wie noch nie für einen Spieler bezahlen. Die Berichte beziehen sich wiederum auf argentinische Medien. Der VfB wollte einen möglichen Transfer weder bestätigen noch dementieren.
Durch Romero könnte der VfB schon zur Rückrunde seine Offensive verstärken. Sie gehört mit bisher 13 Toren in 14 Saisonspielen zu den schlechtesten in der Bundesliga.

Veh kommt nach Köln

Der ehemalige Meistertrainer Armin Veh wird neuer Sport-Geschäftsführer beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln. "Wir haben mit Armin Veh einen Mann für die Position gewonnen, der unsere Kriterien perfekt erfüllt. Er hat große Erfolge vorzuweisen und bringt viel Erfahrung mit, auch in Krisen", wurde FC-Präsident Werner Spinner in einer Vereinsmitteilung zitiert. Veh, der den VfB Stuttgart 2007 zur Meisterschaft führte, unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 und tritt am 11. Dezember die Nachfolge von Jörg Schmadtke an. Schmadtke und der 1. FC Köln hatten sich am 23. Oktober wegen unterschiedlicher Auffassungen in der sportlichen Krise in beiderseitigem Einvernehmen getrennt.

MAINZER MACHTKAMPF

JOHANNES KALUZA IST NACH NICHT EINMAL SECHS MONATEN ALS PRÄSIDENT DES FUßBALL-BUNDESLIGISTEN FSV MAINZ 05 ZURÜCKGETRETEN. DAS GAB DER 62-JÄHRIGE UNTERNEHMER IN EINEM OFFENEN BRIEF AN DIE MITGLIEDER DES VEREINS BEKANNT. EIN NACHFOLGER SOLL BEI EINER MITGLIEDERVERSAMMLUNG AM 21. JANUAR GEWÄHLT WERDEN. KALUZA ZOG DAMIT DIE KONSEQUENZEN AUS EINEM MACHTKAMPF. ALLE VIER GESCHÄFTSFÜHRER DES KLUBS HATTEN IHN ZUM RÜCKTRITT AUFGEFORDERT. KALUZA WAR WEGEN DIVERSER ALLEINGÄNGE UND UNGLÜCKLICHER ÖFFENTLICHER AUFTRITTE IN DIE KRITIK GERATEN.

CURLING


Siege bei der Quali

Die Männer und Frauen des Deutschen Curling-Verbandes haben bei der Olympia-Qualifikation in Pilsen jeweils den ersten Sieg gefeiert und damit ihre Chance auf das Ticket für die Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang (9. bis 25. Februar) gewahrt. Die Männer um Skip Alexander Baumann aus Schwenningen schlugen Dänemark 4:3, die Frauen Tschechien 10:7.